Bützow : Verlässlicher Partner für viele Vereine

Überraschung gelungen: Birgit Czarschka (m.) überreichte Viola (l.) und Mario Kajewski eine Flasche Wein und Pralinen. Sie dankte den beiden für die Unterstützung, die viele Vereine in der Region durch ihre Firma erhalten.
Überraschung gelungen: Birgit Czarschka (m.) überreichte Viola (l.) und Mario Kajewski eine Flasche Wein und Pralinen. Sie dankte den beiden für die Unterstützung, die viele Vereine in der Region durch ihre Firma erhalten.

SVZ-Aktion „Wir öffnen Türchen“: Birgit Czarschka überraschte stellvertretend für viele Vereine der Region Viola und Mario Kajewski

von
20. Dezember 2017, 12:00 Uhr

So schnell kann’s gehen. Vor nicht einmal zwei Wochen wurde Birgit Czarschka im Rahmen unser Aktion „Wir öffnen Türchen“ für ihr vielfältiges Engagement überrascht, nun drehte sie den Spieß um. Ihr sei aufgefallen, dass bislang bei der Aktion vornehmlich Ehrenamtlern gedankt wurde. Sie ist jedoch der Meinung, dass auch Unternehmen ein Dank verdient hätten, denn ohne diese könnten viele Vereine nicht so viele schöne Tage und Veranstaltungen auf die Beine stellen, wie sie es tun. Und damit meint Birgit Czarschka nicht nur den Förderverein Miniaturstadt Bützow und die BQG, für die sie sich einsetzt. Stellvertretend für regionale Unternehmen, die ihrerseits die Region mit finanziellen Hilfen unterstützen, machte sich Birgit Czarschka samt Reporter auf zu Viola und Mario Kajewski, die als Unternehmer nicht wenig Geld in die Vereine stecken. „Klein-Bützow“, die BQG, der Tarnower Schützenverein, die Feuerwehren Bützow und Bernitt, der TSV Bützow, der LSV Zernin, der FSV Rühn, die Bernitter Kita sind nur einige Beispiele für Vereine und Institutionen, die von den Kajewskis profitieren.

Insbesondere die Hausmesse der Firma Kajewski wurde von allen Beteiligten gelobt, da diese ganz besonders im Zeichen des Miteinanders stehe. Vielmehr als ein reines Anpreisen der Waren, ist die Hausmesse zu einem richtigen Event geworden, das Besucher aus nah und fern lockt. Unterstützt wird der Tag traditionell von Vereinen, die sich vor allem um das Wohl der Gäste kümmern. Und die Vereine können wiederum auf Unterstützung der Kajewskis bauen. „Wir greifen auch mal tiefer in die Tasche und unterstützen gern“, sagt Mario Kajewski. Ihm sei es sehr wichtig, dass die Stadt und die Wirtschaft zusammenrücken. „Wir sehen einen tieferen Sinn darin, dass man sich gegenseitig achtet und unterstützt. Und die Unterstützung der Vereine geben wir gern zurück“, erklärt Mario Kajewski. Dies sei ein wunderbarer Kreislauf, ein Geben und Nehmen. „Wir empfinden das selbstverständlich“, pflichtet Viola Kajewski ihrem Mann bei.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen