Elefantenbrücke : Unendliche Geschichte landet im Heimatmuseum

svz+ Logo
Geschichte(n) zum Anfassen: In diesem Buch, das Museumsleiterin Sabine Prescher von Wolfgang Wehrmann bekam, ist der Weg zur neuen Elefantenbrücke dargestellt.
Geschichte(n) zum Anfassen: In diesem Buch, das Museumsleiterin Sabine Prescher von Wolfgang Wehrmann bekam, ist der Weg zur neuen Elefantenbrücke dargestellt.

Über 400 Bürger trugen sich in das Buch ein.

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

von
06. Dezember 2018, 23:00 Uhr

Vor genau vier Wochen wurde die neue Elefantenbrücke offiziell ihrer Bestimmung übergeben. Damit fand die (fast) endliche Geschichte ein glückliches Ende. Zehn Jahren mussten vergehen, bis ...

rVo enuag ivre cnoWeh wrdue die enue ecenrnfetlabEük foilelifz rihre gmnuBiemts .enbrgeüeb tDaim adfn edi t)f(as cedeinhl hhesccteGi nei gcelisclkhü Een.d Zhen anehrJ snmuets evhree,ng bis ied ezukr edeungbrvgWien zsehiwcn aGaßeserttrn ndu nIsttdnnea direwe mlhigcö e.wrdu slA es itm miene eNuaub nthci ortäsvwr ,iggn ietnntiiier nfalgoWg nermWanh ndu gdiarMr kriZkasy sroag eein setcttaUfnknnheoir,ir mu cukDr fau die tegduveStrntrat bz.sneauuü

Ürbe 400 Begürr utnegr hsic in das Bcuh nie. tJtze hat naWlgfog arnmhnWe asd Bcu,h rätzgen mti veeiln sieZuiarktgnenlt dun lrBide,n na dei eanetelirimT sde erozwtBü mMsueus inaSeb Perchers rbe.ngübee  

zur Startseite