zur Navigation springen
Bützower Zeitung

18. Dezember 2017 | 10:12 Uhr

Schwaan : Und sie putzen auch 2015 wieder

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Schwaaner halten an Traditionen fest / Immer wieder liegt Müll auf Wiesen und in Büschen / 15 000 Euro für den Tierschutz eingeplant

svz.de von
erstellt am 08.Sep.2014 | 17:41 Uhr

Auch wenn die Arbeit jedes Jahr nur wenige Tage vorhält, wollen die Schwaaner nicht aufgeben: Sie halten fest an ihrem Umwelttag. Die Mitglieder des städtischen Ordnungs- und Umweltausschusses haben sich in der vergangenen Sitzung für den Erhalt dieser Tradition ausgesprochen – und das einstimmig. „Wir hatten eine sehr positive Resonanz und das nicht nur in den Anfangsjahren. Zudem ist es für das Stadtbild sehr schön, wenn der Dreck wegkommt“, erklärt Ordnungsamtsleiter Axel Bast. Besonders schlimm sei es in der Niendorfer Chaussee. Dort habe sich in den vergangenen Jahren stets viel Unrat angesammelt. „Das ist der einfache Hausmüll, aber es sind auch asbesthaltige Welleternitplatten und auch Bauschutt wie Fliesen oder Teppichrest. Es gibt eigentlich kaum etwas, was dort nicht entsorgt wird“, weiß Ingelore Fiedler (Die Linke). Auch sie ist eine Befürworterin des Umwelttages und findet, dass diese Tradition fortgesetzt werden muss.

„Es ist sehr erfreulich, dass sich neben den Vereinen viele Privatpersonen an diesem Tag einbringen und für ein sauberes Schwaan sorgen“, betont Axel Bast auf die Nachfrage des Ausschussvorsitzenden Rudolf Kerl (Die Linke), der sich während der Sitzung für die Beteiligung an diesem besonderen Tag interessierte.

Neben dem Dreck in der Landschaft, der jährlich gut einen großen Schuttcontainer füllt, ging es auch um die Vierbeiner, die auf der Suche nach einem neuen Zuhause sind: Für die Fundtiervereinbarung mit dem Tierheim Schlage wurden für den laufenden Haushalt insgesamt 15 000 Euro eingeplant. Etwas hoch, kritisierten einige Abgeordnete. Doch bei genauerer Betrachtung der Haushaltsplanung wurde deutlich, dass ein Teil des Geldes an den Tierschutzverein Schwaan geht und die Summe von 15 000 Euro insgesamt für den Tierschutz in der Stadt jährlich aufgebracht beziehungsweise ausgegeben wird. Der neue Vertrag mit dem Tierheim Schlage wurde am 31. Juli um ein Jahr verlängert. „Sollten da Änderungen gewünscht werden, können wir das überprüfen und entsprechende Angebote einholen. Doch jetzt ist der Vertrag ein Jahr gültig“, sagte Bast.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen