SChwaan : Übernachten am Strand von Warnemünde

Das Bild entstand am Strand von Warnemünde: Gerade zum Sonnenuntergang ist es dort fast menschenleer und die Sonne ist schön anzusehen.
Das Bild entstand am Strand von Warnemünde: Gerade zum Sonnenuntergang ist es dort fast menschenleer und die Sonne ist schön anzusehen.

Jugendliche können sich noch heute bis 19 Uhr im Schwaaner Jugendklub für diesen Ferienspaß anmelden

23-11367640_23-66108348_1416395129.JPG von
25. August 2015, 20:32 Uhr

Was für eine Wetterleuchten am Strand von Warnemünde. Jugendliche aus Schwaan und Umgebung können solche Augenblicke jetzt auch erleben.

Zum Ende der Sommerferien lädt Jörg Quandt vom Schwaaner Jugendklub „JotCee“ zu einem „Strandtag in Warnemünde“ ein. Die Aktion vorbereitet hat der Clubhauschef gemeinsam mit den Jugendklubs des Deutschen Roten Kreuz in Satow und Kritzmow.

Die Abfahrt zum Strand ist am Donnerstag, 27. August, ab 14 Uhr vom Jugendklub im Lindenbruch geplant. Mit Autos geht es dann an die Ostsee. Die Jugendlichen aus Satow und Kritzmow stoßen mit Fahrrädern dazu. „Am Strand werden sich die Teilnehmer in Gruppen aufteilen“, erklärt Quandt. Brennholz für ein Lagerfeuer muss gesucht, ein Essensplatz vorbereitet und Schlafplätze ausgekundschaftet werden. „Wir werden Sonnensegel setzen und darunter dann auf Iso-Matten unsere ,Schlafkojen’ einrichten“, verrät der Jugendsozilarbeiter.

„Wir wollen einfach zeigen, dass eine schöne Jugendfreizeit zu erleben, nicht unbedingt etwas mit viel Geld zu tun hat“, sagt Jörg Quandt. Abenteuerurlaub können man auch mit ganz einfachen Mitteln erleben.

Wenn das Lagerfeuer erst einmal brennt, kann man da schöne Stunden verbringen. Und das Feuer soll durchgängig brennen, damit sich die Teilnehmer am Morgen auch noch einen Tee kochen können. Denn die Rückfahrt ist erst für Freitag 10 Uhr geplant.

Wer an diesem kleinen Abenteuer teilnehmen möchte, kann sich noch bis heute Abend, 19 Uhr, im Klub bei Jörg Quandt anmelden (Telefon 01 77/6 98 10 10 oder 0 38 44/ 81 36 76). Mitzubringen sind ein Schlafsack, Badesachen, eine Isomatte, eine Schale, einen Löffel, warme Sachen und eine Zahnbürste. Die Verpflegung wird vor Ort gestellt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen