zur Navigation springen
Bützower Zeitung

23. November 2017 | 16:12 Uhr

MeLa : Touristiker und Züchter dabei

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Vereine aus Bützow präsentieren sich in Mühlengeez und hoffen auf viele gute Ergebnisse

von
erstellt am 01.Sep.2016 | 21:00 Uhr

Wenn am 15. September die Mecklenburgische Landwirtschaftsausstellung (Mela) in Mühlengeez beginnt, sind auch viele Akteure aus der Bützower Region mit dabei. Die Mitglieder der Vernetzungs AG Bützow trafen sich jetzt, um die letzten Absprachen für ihren dritten Messeauftritt abzustimmen. Mitglieder der AG sind die Touristinformation Bützow, der Klosterverein Rühn, der Miniaturstadtverein und der Bauernverband Bützow mit dem Projekt „Milchstraße Bützower-Land“.

Einmal mehr wollen die Stadt Bützow und die Vereine das große Zuschauerinteresse an der größten landwirtschaftlichen Fachmesse in Nordostdeutschland nutzen, um für die hiesige Region zu werben. „Wir bauen einen Teil unseres Amtszeltes auf, nehmen die Rollbanner der Vereine mit und unser Glücksrad. Letzteres ist für die Kinder immer interessant, weil sie etwas gewinnen können“, sagt Karin Schneider von der Touristinformation. Im Vordergrund des viertägigen Messeauftritts stehen aber natürlich die Gespräche mit den Besuchern. „Wir nehmen unsere gesamten Flyer mit, aber auch das Werbematerial von anderen Touristikanbietern der Region, wie zum Beispiel vom Naturdorf Eickhof oder vom Café in der alten Schule Baumgarten“, erklärt Schneider.

Aus dem Info-Material könnten die AG-Mitglieder immer ein schönes Paket zusammenstellen, das sie den Mela-Besuchern in die Hand drücken können. „Wir haben die Erfahrung gemacht, dass viele, gerade aus dem Rostocker Raum, erstaunt sind, was es bei uns alles gibt“, erzählt Karin Schneider. Deshalb denke die AG darüber nach, sich vielleicht auch mal bei einer Veranstaltung im Rostocker Raum zu präsentieren. Doch das ist Zukunftsmusik. Jetzt stehe als letzte Werbekampagne in diesem Jahr die Mela an. Mit jeweils fünf Betreuern pro Tag werde die AG präsent sein, um den Info-Stand gut zu besetzen. „In den letzten beiden Jahren konnten wir schon immer zwei, drei Reisegruppen unter anderem für das Kloster und die Miniaturstadt buchen“, macht Karin Schneider deutlich, dass der Mela-Auftritt nicht wirkungslos bleibt.

Fast eine ganze Woche werden sich auch die Mitglieder des Rassekaninchenzuchtvereins M3 Bützow auf dem Messegelände aufhalten. „Der Kreisverband Bad Doberan, zu dem wir auch gehören, organisiert in Mühlengeez die Landesjugendtierschau“, erzählt Vereinsvorsitzender Norbert Bissa. Der Rühner ist zugleich Ausstellungsleiter. In diesem Jahr sei das Widderkaninchen das „Tier der Mela“. Bereits am Wochenende vor dem Melastart beginnen die Zuchtfreunde mit dem Aufbau auf dem Messegelände. Am Dienstag würden dann die Tiere nach Mühlengeez gebracht, einen Tag später erfolge die Bewertung. Insgesamt 403 Zuchtkaninchen aus dem ganzen Land sind angemeldet, darunter 112 Widder, erzählt Norbert Bissa.

Den Bützower Verein vertreten bei der 26. Auflage der Mela Christopher Kröplin mit seinen Blauen Wienern, Rüdiger Bissa mit Lohkaninchen und Maike Klatt mit Blaugrauen Wienern sowie der Vereinsvorsitzende selbst mit seinen Widdern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen