Bützow : Tausende Kilometer für die Tafel

Haben zusammen mit anderen ehrenamtlichen Helfern auch gestern wieder Lebensmittel ausgegeben: Jutta Badtke (68), Marina Weber (53) und Monika Gramman (68, v. l.).
1 von 2
Haben zusammen mit anderen ehrenamtlichen Helfern auch gestern wieder Lebensmittel ausgegeben: Jutta Badtke (68), Marina Weber (53) und Monika Gramman (68, v. l.).

Bützower Tafel braucht ein neues Fahrzeug für das Heranholen und das Ausliefern der Lebensmittel / Jede Spende willkommen

„Die Schlange nimmt kein Ende heute“, sagt eine Mitarbeiterin der Bützower Tafel zu ihrer Ehrenamtskollegin, während beide im Eiltempo gestern Taschen und Beutel mit Lebensmitteln für die Bedürftigen voll packen und über den Tresen reichen. Ich zucke zusammen, als ein helles Kinderstimmchen durch den Flur schallt. Mutti hat ihr Kind zur Tafel mitgebracht, wo sie sich alle 14 Tage Essen für die Familie holt. Armut bei Kindern, das geht besonders nahe. „Auch arme Kinder sollen satt werden!“ hat deshalb die Bützower Tafel als Programm auf ihren Kleintransporter gedruckt. Der Vorsitzende des Bützower Tafel-Vereins Harry Eichstädt freut sich riesig, als ihm der Landwirt und Hotelier Michael Constien aus Jürgenshagen, der zu den regelmäßigen Spendern gehört, am Dienstag 600 Euro für die Tafel übergab. Eine wichtige Spende, weil die Bützower Tafel dringend einen neuen Transporter benötigt.

Den ausführlichen Bericht lesen Sie in unserer Ausgabe vom 18. Dezember.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen