zur Navigation springen
Bützower Zeitung

18. November 2017 | 13:31 Uhr

Bützow : Tänze sogar auf den Gängen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Siebte Auflage der „Country Linedance Party“ von den Linedancern des Bützower Fremdenverkehrsvereins erneut ein voller Erfolg

svz.de von
erstellt am 21.Mär.2017 | 09:00 Uhr

Die Tanzfläche im „Casa“ reichte gar nicht aus, um allen Linedancern Platz zu bieten, ihre choreografierten Tänze aufzuführen. Selbst in den Gängen wurden die Boots geschwungen. Die Nachfrage an der siebten Auflage der „Country Linedance Party“ von den Linedancern des Bützower Fremdenverkehrsvereins war riesig. „Es war schön. Wir haben uns gefreut, dass so viele gekommen sind“, sagte Inge Zikarsky, die die Gruppe leitet. Einigen musste sogar abgesagt werden, da das Casa sonst aus allen Nähten geplatzt wäre. Viele Stammgäste folgten der Einladung, es reisten zahlreiche Linedance-Gruppen aus ganz MV an.

Die neun Mitglieder der Bützower Gruppe starteten den Abend mit einem Programm. Mit einem schweren Tanz zeigten sie, was sie so auf dem Kasten haben. „Danach haben wir Klassiker getanzt“, so Inge Zikarsky. Nicht nur das Programm kam bei den Gästen gut an, auch die Dokoration. „Fotos und Steckbriefe gibt es nicht überall.“ An einer Wand wurden Fotos des Vorjahres präsentiert. Ein Hingucker und ein Gastgeschenk. Auch die Reservier-Fähnchen der Tische waren heiß begehrt. Laut Zikarsky wollten viele Gruppen diese mitnehmen und sie bei anderen Anlässen verwenden. Die Bützower haben sich ins Zeug gelegt, um ihren Gästen einen schönen Abend zu bescheren.

Zu diesem trug auch DJ Trapper Thomas bei. Er legte die Musik so auf, dass möglichst alle Linedance-Gruppen passende Lieder für ihre Tänze abbekamen. Zikarsky dankte auch den Mitarbeitern des „Casa“ sowie allen, die beim Auf- und Abbau halfen.

Bereits am Sonntag gingen erste Anmeldungen für die achte Auflage ein. Dabei feiern die Bützower auch noch ihr zehnjähriges Bestehen. Einen anderen Ort wollen die Bützower Linedancer aber nicht suchen, auch wenn größere Locations gefüllt werden könnten. Auch im kommenden Jahr werden die Boots wieder im „Casa“ qualmen. „Das ist nicht so weitläufig wie beispielsweise eine Turnhalle. Uns geht es nicht darum, viel Geld reinzukriegen“, sagte Inge Zikarsky. Viel wichtiger sei die Stimmung, und die war wieder einmal toll.

Fotos und Eindrücke vom Abend unter www.happy-line-dance-company.de

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen