zur Navigation springen
Bützower Zeitung

20. Oktober 2017 | 20:10 Uhr

Bützow : SVZ-Leser mit Pfeil und Bogen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Die Sommertour führte gestern zur Bützower Schießanlage des Tarnower Schützenvereins

von
erstellt am 01.Aug.2017 | 09:00 Uhr

Bogenschießen ist gar nicht so einfach – das haben die Teilnehmer der SVZ-Sommertour gestern festgestellt. Der Tarnower Schützenverein hat die Türen seiner Schießanlage in Bützow geöffnet und der Gruppe einen Einblick in seine Aktivitäten gewährt. Nachdem die Teilnehmer einiges über die Geschichte des Vereins erfahren hatten, ging es dann auch gleich ans Eingemachte: Wer wollte, konnte sich mit dem Luftgewehr oder dem Bogen ausprobieren.

Felix Knitter war mit seiner Mutter und seinem kleinen Bruder vorbeigekommen, weil er sich für eine Mitgliedschaft im Verein interessiert. „Am Schießen mit dem Luftgewehr gefällt mir am besten, dass man sich dabei voll kontrollieren und konzentrieren muss“, sagte der 13-Jährige, der bei den Schießübungen gestern voll in seinem Element war. „In zwei Wochen wird er 14 und dann melden wir ihn gleich an. Ich finde es gut, wenn er dieses Hobby in einem Verein ausübt, wo alles genau kontrolliert ist“, sagte seine Mutter Melanie Knitter.

Dass die Schützen großen Wert auf Sicherheit legen betonten Andreas Voges und Jürgen Froriep, die Präsidenten des Vereins gestern immer wieder. „Wer bei uns Mitglied werden möchte, sollte schon gefestigt sein. Wer Wild West spielen möchte, ist bei uns nicht gern gesehen“, so Andreas Voges. Es gehe den Mitgliedern darum, ihren Sport gemeinsam auszuüben und dabei Spaß zu haben.

Den hatten die SVZ-Leser gestern auf jeden Fall. Wer sich schon mit dem Luftgewehr ausprobiert hatte, machte sich auf zum Bogenschießen. Unter Anleitung von Udo Drews, der seine Bögen teilweise selbst baut, lernten sie das richtige Halten des Bogens. Ganz so einfach, wie es aussieht, ist das Schießen mit dem Pfeil allerdings dann doch nicht. So mancher schaffte es gar nicht erst bis auf Höhe der Zielscheibe. „Das ist am Ende reine Übungssache“, ermutigte Udo Drews die Besucher, von denen einige am Ende richtig Feuer gefangen hatten.

Uwe Westenberger aus Bützow konnte gar nicht genug bekommen und schoss zahlreiche Pfeile ins Ziel. „Ich habe zu Hause selbst Bögen, aber leider kaum Gelegenheit zum Schießen“, erzählte er. Dieter Svoboda konnte sich dagegen nicht so recht entscheiden, welche Art des Schießens ihm am besten gefällt. „Mir hat beides Spaß gemacht“, sagte er nach seinen Versuchen auf den beiden Anlagen.

Am Ende des Ausflugs waren Andreas Voges und Jürgen Froriep genauso zufrieden wie die Teilnehmer des Ausflugs. So mancher nahm jedenfalls einen Mitgliedschaftsantrag mit nach Hause, um sich darüber noch einmal Gedanken zu machen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen