zur Navigation springen

Kurzen Trechow : Stein für Stein zu altem Glanz

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Christian Schierning saniert den denkmalgeschützten Pferdestall in Kurzen Trechow / Fördermittel aus Dorferneuerung

von
erstellt am 31.Aug.2014 | 17:35 Uhr

Das Klopfen auf Steinen ist zu hören und die Maurerkelle, die die Mischung aus dem Topf kratzt. Seit Wochen legen Bauarbeiter  Hand an am alten Pferdestall in Kurzen Trechow. Christian Schierning, der das Denkmal erworben hat, setzt alles daran, das alte Gebäude, das zu zerfallen drohte, wieder in altem, neuen Glanz erstrahlen zu lassen.

„Schauen Sie! Wenn man hier oben steht wird es deutlich, wie eng dieses Gebäude und die Wasserburg zusammengehören“, sagt Schierning während er hoch oben auf dem Baugerüst des Pferdestalls steht. Er zeigt rüber zum Gutshaus, das er schon seit Jahren saniert (SVZ berichtete). Nun möchte er auch diesen Teil der Geschichte von Kurzen Trechow wieder mit neuem Leben füllen. Denn geschichtsträchtig ist das Haus.  Allein die Ziegel stammen aus der Ziegelei, die es einst in Langen Trechow gab. Vor mehr als 150 Jahren, 1860 wurde der Stall errichtet.

Der Wiederaufbau ist nicht einfach. Schierning möchte nach Möglichkeit Originalziegel verwenden. Die zu bekommen ist nicht ganz einfach. „Ich habe allein 15 000 Stück vom Eigentümer des Stallgebäudes in Langen Trechow erworben,  das dort gerade abgetragen wird“, erzählt Schierning. Der bekommt für sein ehrgeizige Vorhaben Unterstützung aus der Dorferneuerung; rund 200 000 Euro Fördermittel. „Das sind etwa ein Viertel der Gesamtkosten, nur für den Pferdestall.“ Den will der Landwirt künftig als Unterstellhalle für Technik nutzen. „Aber so, dass man sie ganz schnell ausräumen kann und dann auf den 800 Quadratmetern auch Veranstaltungen stattfinden können. Zum Beispiel ein Adventsmarkt.“ Auch das angrenzende vierstöckige Kornhaus will Christian Schierning später sanieren. „Eine Gaststätte im Erdgeschoss, Hotelzimmer in zwei Obergeschossen und ein Museum unterm Dach“, hat Schierning schon ganz konkrete Vorstellungen. Wann er die umsetzen will. „Das entscheidet sich ganz nach Kassenlage“, sagt Schierning.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen