zur Navigation springen

Einschulung in Bützow : Start in ein ganz besonderes Jahr

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Am Sonnabend begannen die ABC-Schützen ihren neuen Lebensabschnitt

von
erstellt am 05.Sep.2016 | 05:00 Uhr

Große Aufregung herrschte am vergangenen Sonnabend in der Grundschule am Schlossplatz. In drei Durchgängen feierten 60 Kinder gemeinsam mit ihren Familien und zukünftigen Lehrern den Start ins Schulleben. Aufgeteilt in drei Klassen werden die ABC-Schützen ab Montag die Grundlagen im Lesen, Schreiben und Rechnen lernen. „Das wird ein besonderes Jahr für alle, für die Kinder und für die Eltern“, sagte Schulleiterin Silke Beuster in ihrem Grußwort. Den Eltern gab sie mit auf den Weg, ihren Kindern in dieser aufregenden Zeit stets mit Rat und Tat zur Seite zu stehen.

Wie aufregend der Einstieg in den Schüleralltag sein kann, wissen auch die Kinder, die jetzt schon in die zweite Klasse kommen. Sie bereiteten den Frischlingen mit Gedichten und einem Theaterstück einen herzlichen Empfang. Auf dem Schulhof bekamen die ABC-Schützen dann von ihren Eltern die langersehnten Zuckertüten überreicht. Zum Abschluss ließen die Schulanfänger auf dem Schulhof bunte Luftballons steigen. Im Anschluss an die offizielle Feierstunde in der Schule feierten viele Kinder zu Hause mit ihrer Familie.

Auch in der zweiten Bützower Grundschule, der Freien Schule, wurde am Sonnabend Einschulung gefeier. Hiert wurden 45 neue Schüler begrüßt, die für den Unterricht in vier Gruppen aufgeteilt werden. In der Regionalen Schule mit Grundschule Schwaan starteten insgesamt 55 ABC-Schützen ins Schulleben. Der Jahrgang ist hier dreizügig. In der Grundschule Warnow begannen am Sonnabend neun Kinder den neuen Lebensabschnitt. Die Freie Schule Bröbberow begrüßte 15 Kinder und in der Regionalen Schule mit Grundschule Bernitt wurden 26 Schüler willkommen geheißen, die in zwei Klassen aufgeteilt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen