Schwaan : Stadt prüft E-Standorte

Am Schwaaner Bahnhof könnten Parkplätze mit Ladestationen ausgestattet werden.
Am Schwaaner Bahnhof könnten Parkplätze mit Ladestationen ausgestattet werden.

Auto-Ladestationen könnten am Bahnhof stehen.

23-36155540_23-66110650_1416397439.JPG von
06. März 2020, 05:00 Uhr

Wer mit einem Elektroauto in Schwaan unterwegs ist, sucht bislang vergeblich nach öffentlichen Ladestationen. Die gibt es momentan nur für die mit Strom betriebenen Fahrräder, die sogenannten Pedelecs. Das soll sich nun jedoch ändern. Denn die Stadtvertretung hat beschlossen, dass Betriebssysteme und mögliche Standorte für Ladestationen in Schwaan geprüft werden sollen.

Den Stein ins Rollen gebracht hat die Grüne-Fraktion. „Das Problem der mangelnden Ladestationen hat uns in unserer Auffassung bestätigt, dass die Stadt aktiv werden muss“, sagt Rüdiger Zöllig, Fraktionsvorsitzender der Grünen. Denn auch wenn das Thema Elektromobilität immer mehr an Bedeutung gewinne, so schreite der prozentuale Zuwachs von E-Autos gerade im Individualverkehr nur langsam voran.

Natürlich sei ihnen bewusst, dass der Umstieg auf öffentliche Verkehrsmittel noch umweltfreundlicher wäre, räumen die Grünen ein. „Im ländlichen Raum ist der Individualverkehr zurzeit aber unverzichtbar“, so Zöllig auf der Sitzung der Stadtvertreter. Darum gelte es, diesen wenigstens so ökologisch wie möglich zu gestalten.

„Die Stadtverwaltung ist an dem Thema schon dran“, erklärte Bürgermeister Mathias Schauer (UWS). Es gebe allerdings eine Vielzahl unterschiedlicher Systeme. Volker Wiechmann (SPD) warf die Frage auf, ob die Stadt selbst Betreiber der Ladestationen sein soll oder ob Externe dafür gewonnen werden sollen – eine Frage, mit der sich nun die Fachausschüsse beschäftigen sollen. Denn dorthin wurde das Thema von den Stadtvertretern verwiesen.

Dabei werden Stadtvertreter und Verwaltung auch die verschiedenen Standorte für die E-Ladestationen prüfen. So sollen beispielsweise beim Bau des Parkplatzes am Bahnhof bereits die nötigen Kabel verlegt worden sein.

Ladestationen würden die Attraktivität der Stadt als Haltepunkt erhöhen, sind sich die Grünen sicher. „Davon könnten auch Einrichtungen und Institutionen wie das Gewerbe und die Kunstmühle profitieren“, betont Zöllig.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen