Katelbogen : Sie geben den Süchtigen Halt

Debi und Glenn Kobarg haben für jeden ein offenes Ohr und für manche auch ein neues Zuhause.
1 von 3
Debi und Glenn Kobarg haben für jeden ein offenes Ohr und für manche auch ein neues Zuhause.

In der „Arche Katelbogen “ haben die Australier Debi und Glenn Kobarg einen Platz für Drogenjunkies und Alkoholabhängige

svz.de von
06. Juli 2014, 14:55 Uhr

Vor 21 Jahren haben Debi und Glenn Kobarg ihrer Heimat Australien den Rücken gekehrt, und seit Anfang des Jahres haben die beiden auch eine großes Stück ihres Privatlebens aufgegeben. Sie haben ihren Wohnort Schwerin gegen ein Leben auf dem Land – in Katelbogen – aufgegeben. Alles klingt nach ländlicher Idylle, einkehrender Ruhe und endlich vielleicht einmal mehr Zeit für sich selbst. Doch ganz im Gegenteil: Debi und Glenn Kobarg haben ihre neuen vier Wände zu einem offenen Haus für Suchende gemacht. Suchende, die Unterstützung brauchen. Eine Arche. „Wir bieten hier vier Plätze für Seekers, auf deutsch Suchende. Und damit sind Menschen gemeint, die ein Alkohol- oder Drogenproblem haben. Suchtkranke, die den Weg ins Leben zurückgehen möchten“, erklärt Glenn Kobarg das Arche-Projekt. Denn beide sind Mitglieder des Vereins Arche Katelbogen. „Schon in Australien haben wir in so einer Einrichtung gearbeitet. Dann später auch in der Arche in der Christengemeinde Arche Schwerin. Ich bin eigentlich Pastor und Tischler. Debi ist Krankenschwester. Doch nun haben wir eine neue Aufgabe“, sagt er und schmunzelt.

Für die beiden sei es kein Problem, mit fremden Menschen unter einem Dach zu leben, keinen Fernseher zu besitzen und quasi einen 24 Stunden Job zu erfüllen. „Wir haben uns gesagt, nun sind unsere fünf Kinder groß und es ist Zeit, ein großes Haus zu kaufen“, erklärt Debi Kobarg. Es sei eine Art Aufgabe, die sie zu erfüllen haben. „Schon Luther sagte: Hier stehe ich, ich kann nicht anders. Man muss schon ein starker Mensch sein, um diesen nach Halt suchenden Menschen zu helfen. Denn neben viel Verständnis gehört auch Strenge dazu. Nicht immer leicht, aber wir haben mit den Jahren unsere Erfahrungen gemacht und auch viel dazugelernt“, sagt Glenn Kobarg. Die Quote spricht für sich.

Wie die aussieht und weitere Details zum Projekt, lesen Sie in der Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 7. Juli und im ePaper.

Der Verein „Arche Katelbogen“

Für Helfende und Hilfe-Suchende

Ansprechpartner:

Debi und Glenn Kobarg

Dorfstr. 8
18249 Katelbogen

Telefon „Arche Katelbogen“:

038462 339 242

und

0171 355 8096

E-Mail:

glenn.kobarg@outlook.de

Spendenkonto:

Arche Katelbogen e.V.

IBAN: DE9252060410

0005400279

BIC: GENODEF1EK1


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen