zur Navigation springen

Jubiläum : Seniorenbeirat feiert 15-jähriges Bestehen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Seit Oktober 2000 kämpft der Verein für die Belange der Bützower über 55 Jahre / Wulf Münster legt zum Ende des Jahres sein Amt als Vorsitzender nieder

von
erstellt am 15.Okt.2015 | 12:00 Uhr

Der Bützower Seniorenbeirat hat gestern sein 15-jähriges Bestehen gefeiert. Im Veranstaltungsraum des betreuten Wohnens der Büwo im Rühner Landweg haben sich die Mitglieder gestern getroffen, um ihr Jubiläum mit Kaffee, Torte und einem Gläschen Sekt zu würdigen. Der Vereinsvorsitzende Wulf Münster nutzte die Gelegenheit, um einen kleinen Abriss der Geschichte des Vereins zu geben.

Die Satzung des Seniorenbeirats wurde im August 2000 erlassen, zwei Monate später folgte dann die offizielle Gründung. Seitdem engagieren sich zwölf Mitglieder aktiv für die Rechte der Bützower, die älter als 55 Jahre sind. „Wir haben in dieser Zeit viele Missstände ausgemerzt“, sagte Wulf Münster. So hätte der Beirat lange für die Zulassung eines Augenarztes in der Warnowstadt gekämpft. Außerdem setzten sich die Mitglieder lange für eine Toilette im Einkaufszentrum in der Wismarschen Straße ein. „Der Eigentümer hat mir nun zugesichert, dass etwas passiert“, so Münster.

Dieser Erfolg ist einer der letzten Meilensteine in seiner Laufbahn als Vorgesetzter des Seniorenbeirates. Denn aus gesundheitlichen Gründen gibt Wulf Münster sein Amt zum Jahresende ab. Am 29. November soll die Wahl seines Nachfolgers erfolgen. Für die Zukunft wünscht der scheidende Vorsitzende den Mitgliedern des Seniorenbeirates nur das Beste. „Ich hoffe, dass es so gut weitergeht, damit in zehn Jahren das 25. Jubiläum gefeiert werden kann.“

Glückwünsche für seinen weiteren Weg wurden Wulf Münster unter anderem vom Landkreisbeigeordneten Stephan Meyer überbracht, der als Vertretung für Landrat Sebastian Constien gekommen war.

Der Nachmittag bestand jedoch nicht nur aus sentimentalen Momenten. Die Kinder des Hortes der Grundschule am Schlossplatz hatten für die Senioren ein kleines Programm vorbereitet, mit dem sie zum Jubiläum gratulierten, den Alltag von Senioren aber auch ein bisschen auf die Schippe nahmen. Bei einem Lied mussten die Senioren mittanzen, was ihnen sichtlich viel Freude bereitete. Eines der vorbereiteten Lieder war direkt auf den 15. Geburtstag des Seniorenbeirates zugeschnitten und erntete viel Applaus von den Mitgliedern.

Nach dem offiziellen Teil konnten die Teilnehmer der kleinen Feierstunde noch gemeinsam in Erinnerungen schwelgen. Friedrich Vernunft, der vor Wulf Münster das Amt des Vorsitzenden bekleidete, hatte ein Fotoalbum mitgebracht, in dem die vergangenen 15 Jahre vom ersten Artikel in der SVZ bis zu vielen Veranstaltungsbildern genau dokumentiert waren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen