zur Navigation springen
Bützower Zeitung

20. November 2017 | 03:28 Uhr

bützow : Senioren sind nicht still

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Reinhard Helwes und Joachim Fiedler sorgen musikalisch für Weihnachtsstimmung im Haus Eichengrund

svz.de von
erstellt am 08.Dez.2015 | 18:04 Uhr

Von wegen alt und leise: Wer gestern in die Pflegeeinrichtung Haus Eichen-grund ging, hörte die Senioren schon von Weitem. Grund dafür war der Besuch von Joachim Fiedler und Reinhard Helwes. Das musikalische Duo stimmte die Damen und Herren des Hauses mit Gitarre und Akkordeon auf Weihnachten ein.

Die pensionierten Lehrer kennen sich durch ihre Lehrtätigkeit in Bützow. Als Schulleiter des örtlichen Gymnasiums lehrte Fiedler die Fächer Sport und Geographie, währenddessen Helwes Polytechnik und Mathematik unterrichtete.

Beide haben sich ihr Instrument autodidaktisch antrainiert. „Wir sind keine Profis, aber es macht uns beiden Spaß“, sagt Helwes. Neben dem Akkordeon spielt Helwes noch das Saxofon. „Man probiert sich eben aus“, sagt er. Fiedler sei eher zufällig zur Gitarre gekommen. „Durch das Musizieren konnte ich während meiner Zeit als Lehrer Stress abbauen und tat mir damit etwas Gutes“, sagt Fiedler. Mit ihrem Auftritt im Haus Eichengrund tun die ehemaligen Lehrer nun auch anderen etwas Gutes.

Fiedler und Helwes präsentierten die klassischen Weihnachtslieder wie „Schneeflöckchen, Weißröckchen“ oder „Am Weihnachtsbaume, die Lichter brennen“. „Meine Mutter hat früher immer gesungen: An Reinhards Nase, die Lichter brennen“, erzählt Helwes dem Publikum. Bei so manchem Lied traten die musikalischen Akteure in den Hintergrund, wurden sie doch von dem „Senioren-Chor“ übertönt. Mit dem Lied „Stille Nacht, heilige Nacht“ beendeten Helwes und Fiedler ihren knapp einstündigen Auftritt. „Wir wünschen Ihnen geruhsame Weihnachtstage und bleiben Sie altersgerecht gesund“, sagte Helwes.

Lange müssen die Bewohner nicht auf ihre beiden Musikanten warten. Bereits im Januar kommen sie wieder und haben typische Karnevalslieder im Gepäck dabei. Die beiden Laienmusiker treten seit knapp einem Jahr alle vier bis sechs Wochen in der Pflegeeinrichtung auf – ehrenamtlich.

„Man sieht, dass es den Senioren Spaß macht und gut tut“, sagt Ute Kuchenbecker, Leiterin für die Betreuung im Haus Eichengrund. Gerade demenzkranke Bewohner können ihre Gefühle über die Musik am besten ausdrücken, so die Leiterin. Schon Tage zuvor konnten die Bewohner weihnachtliche Leckereien backen. Auch in den nächsten Tagen geht es stimmungsvoll weiter. Zu der hausinternen Weihnachtsfeier wird es erneut musikalisch mit dem Auftritt der Holtz-Apteiker-Husband. In Planung sei außerdem ein Ausflug zum Weihnachtsmarkt nach Güstrow.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen