„Durchstarten in MV“ : Schwaaner Schüler starten durch

Sie geben den Schwaanern Gesicht und Stimme: Jakob Rese und Robin Knüttel sorgen mit ihren Filmen für viel Aufmerksamkeit.
1 von 2
Sie geben den Schwaanern Gesicht und Stimme: Jakob Rese und Robin Knüttel sorgen mit ihren Filmen für viel Aufmerksamkeit.

Filmteam der Prof.-Franz-Bunke-Schule gewinnen Landweswettbewerb und eine Party

von
21. November 2014, 16:32 Uhr

Die Schüler der Prof.-Franz-Bunke-Schule können sich auf eine große Party freuen. Bezahlt wird die von Wirtschaftsminister Harry Glawe. Und zu verdanken haben die Schwaaner das ihren Mitschülern Gilbert Beutler, Jakob Rese und Robin Knüttel. Sie beteiligten sich mit einem selbst gedrehten Film an dem landesweiten Schülermedienprojekt „Durchstarten in MV“ .

Hintergrund: Das Stichwort Fachkräftemangel spielt in den zurückliegenden Jahren eine immer größere Rolle. Aufgrund des demografischen Wandels geht den hiesigen Firmen der Berufsnachwuchs aus. „Seit fünf Jahren werben das Wirtschaftsministerium und die Industrie- und Handelskammern in MV gemeinsam für die guten beruflichen Perspektiven in MV. Die im Oktober 2009 gestartete Fachkräftekampagne wird aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und der Industrie- und Handelskammern MV finanziert“, heißt es dazu aus dem Wirtschaftsministerium. So sei ein so genannter Azubi-Atlas erstellt worden, in dem rund 1300 Firmen auf ihre 2850 Ausbildungsangebote in rund 300 Berufen hinweisen.

Doch was steckt hinter den einzelnen Berufen? Welche Berufschancen haben junge Leute in MV. Das sollte sich u.a. in den Schülerarbeiten widerspiegeln.

Die Geschichte der Schwaaner ist schnell erzählt. Gilbert Beutler macht sich auf zu einem Praktikum im Agrarbetrieb Groß Grenz. Dabei muss der „Hobbyschauspieler“ kein Interesse vorgaukeln, denn der 13-Jährige interessiert sich wirklich für einen Beruf in der Landwirtschaft. Und so gibt es eine kleine Dokumentation über das Unternehmen und darüber, womit die 40 Mitarbeiter dort ihr Geld verdienen.

Entstanden sei „ein Film mit guter Dramaturgie, einer interessant erzählten Story und vielen authentischen Momenten“, wie die Jury urteilte und den Schwaanern den Gesamtsieg unter den zwölf eingereichten Arbeiten zusprach.

Die beiden Filmer Jakob Rese und Robin Knüttel hatten erst kürzlich im Landwirtschaftsministerium für viel Aufmerksamkeit gesorgt. Denn sie hatten auch schon einen Film zum Thema „Schulessen“ an der Bunkeschule gedreht (SVZ berichtete).

Den Film der Schüler sehen Sie hier:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen