Bützow : Schwaaner Künstler im Krummen Haus

Gemeinsam bringen Heiko Brunner und Eleonore Pahlke von der Schwaaner Kunstmühle die Bilder in den Ausstellungsräumen des Krummen Hauses an.
Foto:
Gemeinsam bringen Heiko Brunner und Eleonore Pahlke von der Schwaaner Kunstmühle die Bilder in den Ausstellungsräumen des Krummen Hauses an.

Die neue Ausstellung „Franz Bunke und seine Schüler“ wird morgen eröffnet

von
07. Juni 2016, 05:00 Uhr

Morgen um 19 Uhr wird im Krummen Haus in Bützow die neue Ausstellung „Franz Bunke und seine Schüler“ eröffnet. Die Schau ist eine Kooperation mit der Kunstmühle Schwaan, die dafür 19 Bilder zur Verfügung stellt. Gestern hingen die Mitarbeiter des Schwaaner Museums die Leihgaben im Ausstellungsraum des Krummen Hauses auf.

Pläne für eine solche Ausstellung würde es bereits seit fünf Jahren geben, sagt Sabine Prescher, die Leiterin der Bützower Einrichtung. Nach langen Vorbereitungen wird Kunstinteressierten nun ein Querschnitt des Schaffens der Künstlerkolonie geboten. „Wir haben lange überlegt, welche Werke wir in diesen kleinen Räumen zeigen können und die besten Stücke aus unserem Fundus ausgewählt“, so Heiko Brunner, der Leiter der Schwaaner Kunstmühle. Neben Gemälden von Franz Bunke sind in der Ausstellung unter anderem auch Bilder von Alfred und Erna Heinsohn, Peter-Paul Draewing und Otto Bartels zu sehen.

Die Motive der ausgewählten Werke beziehen sich zum größten Teil auf die Stadt Schwaan und ihre weitere Umgebung, sagt Brunner. Darüber hinaus gebe es aber auch ein Bild aus Thüringen. „Damit wollen wir zeigen, dass die Schwaaner Künstlerkolonie einen engen Bezug zur Weimarer Malschule hatte.“ So hätten die Schwaaner Künstler dort alle Unterricht gehabt.

Die Ausstellung ist im Krummen Haus bis Ende September für Besucher geöffnet. „Dann können möglichst viele vorbeikommen“, sagt Sabine Prescher. Profitieren kann die Einrichtung auch von der Warnowschifffahrt, die in diesem Jahr in die zweite Saison gestartet ist. Prescher: „Wer von Schwaan mit dem Schiff nach Bützow kommt, kann sich zum Beispiel unsere Ausstellung ansehen.“ Damit jeder die Chance hat, seien auch Besichtigungstermine außerhalb der Öffnungszeiten möglich. „Gruppen können sich bei uns anmelden“, so Sabine Prescher.


Öffnungszeiten: Montag 10 bis 12 Uhr, 13 bis 17 Uhr; Dienstag 10 bis 12 Uhr, 13 bis 18 Uhr; Mittwoch 10 bis 12 Uhr; Donnerstag geschlossen, Freitag 10 12 Uhr, 13 bis 16 Uhr; Terminvereinbarung unter Telefon 038461/669 15 oder unter 038461/40 51

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen