Bützow : Schule ist jetzt Wohnheim

Über ihr neues Zimmer freut sich Sarah Herrmann.
Über ihr neues Zimmer freut sich Sarah Herrmann.

Lebenshilfe Bützow baut neues Zuhause für 24 Menschen mit Behinderung

von
30. Dezember 2016, 09:00 Uhr

Und wieder konnte eine leer stehende Schule vor dem Abriss bewahrt werden. Nachdem die Bützower Wohnungsgesellschaft die Kollwitzschule zu einem Haus mit altersgerechten Wohnungen umgebaut und im vergangenen Jahr eingeweiht hatte, legte in diesem Jahr das Heilpädagogische Zentrum der Lebenshilfe Bützow nach.

Aus der benachbarten Grundschule wurde das neue Wohnheim der Lebenshilfe. 24 Menschen mit Behinderungen nahmen ihr neues Zuhause Anfang November in Besitz. Insgesamt 21 Monate lang wurde an dem neuen Heim gebaut. Für die Bewohner ist es eine deutliche Verbesserung der Lebensqualität: Im Gegensatz zum alten Heim am Fritz-Reuter-Platz hat jeder sein eigenes Zimmer inklusive Bad mit Dusche und WC. „Es ist unsere Prämisse, dass Menschen mit Handicap genauso gut wohnen und leben können wie Menschen ohne Handicap“, sagt Karsten Geike, Geschäftsführer des Heilpädagogischen Zentrums der Lebenshilfe Bützow.

In das alte Haus am Fritz-Reuter-Platz soll das Kinder- und Jugendheim der Lebenshilfe ziehen.

Dieser Artikel ist Teil einer Rückblickseite. Die weiteren Beiträge finden Sie in der Printausgabe vom 30. Dezember 2016.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen