zur Navigation springen
Bützower Zeitung

18. August 2017 | 16:35 Uhr

bützow : Schüler pflanzen neue Bäume

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Der Grünstreifen beim Sportplatz des TSV Bützow ist jetzt wieder bepflanzt / Finanzierung durch Spenden

Die Freie Grundschule Bützow war gestern Vormittag menschenleer. Statt die Schulbank zu drücken machten sich alle Schüler und Lehrer auf zum Sportplatz am Wall. Dort wartete bereits Thomas Richter mit den Mitarbeitern seiner Garten- und Landschaftsbaufirma. Mit ihrer Hilfe wollten die Kinder auf dem Grünstreifen neben dem Spielfeld Bäume pflanzen, deren Anschaffung durch eine großangelegte Spendenaktion der Schule realisiert werden konnte. „Die Schüler haben mehr als 4000 Euro zusammen bekommen“, sagt Schulleiterin Ute Trzinski.

Beim Einpflanzen packten die Schüler kräftig mit an. Unter Anleitung von Thomas Richter und seinen Kollegen setzten sie die jungen Bäume in die vorbereiteten Gruben und schaufelten diese dann mit Erde zu. Starker Wind und später auch Regen erschwerten die Arbeit zwar, aber alle Beteiligten nahmen diese Herausforderung mit Humor. Diese Witterungsbedingungen seien für die Bäume im Grunde ja viel besser als brütende Hitze, so Ute Trzinski.

Die Spendenaktion wurde bereits im vergangenen Jahr unter dem Motto „Bäume für Bützow“ ins Leben gerufen. „Nach dem Tornado waren die Schüler traurig, dass quasi in der ganzen Stadt die Bäume fehlten“, berichtet Ute Trzinski. Die Idee sei von einer Mutter gekommen, im Lehrerkollegium sei diese dann ausgearbeitet worden. „Wir haben die Aktion dann vor dem Hintergrund der Bedeutung von Bäumen gestartet“, so die Schulleiterin. Mit Verkaufsständen auf dem Weihnachtsmarkt, Spendensammeln und kulturellen Versammlungen brachten die Schüler schließlich das Geld auf, um das fehlende Grün in der Warnowstadt zu ersetzen.

Insgesamt sollen auf dem Streifen am Sportplatz 39 neue Bäume gepflanzt werden, 13 davon kommen von den Schülern, der Rest wird von einem Bützower Unternehmen gesponsert, sagte Bürgermeister Christian Grüschow (parteilos), der gestern ebenfalls zur Pflanzaktion gekommen war. Auch an anderen Stellen wolle die Stadt die Neubepflanzung so bald wie möglich angehen. So gibt es bereits zwei Entwürfe zur Neugestaltung des Kirchenplatzes, die im September auf die Tagesordnung der Stadtvertretung kommen, sagt Grüschow. Im Idealfall könnten schon kurz danach auch dort neue Bäume entstehen. Im Frühjahr 2017 soll dann der Rosengarten ins Visier genommen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen