Schneemann in der Stiftskirche

von
01. Dezember 2008, 02:36 Uhr

Bützow | Die Stiftskirche ist in Kinderhand: Die Jungen und Mädchen üben zusammen mit Bianca Lübke als Frau Holle und Michael Kloß als Snowi dem Schneemann, die extra für den Bützower Adventsmarkt aus der Werkstatt vom Weihnachtsmann gekommen sind, das Gedicht "Advent, Advent, ein Lichtlein brennt" für den Weihnachtsmann. "Und wenn das Fünfte Lichtlein brennt, dann hat der Weihnachtsmann verpennt", sagt Schneemann Michael Kloß und die Kinder lachen. Snowi hat dieses Jahr ein besonderes Vorhaben: Er möchte fliegen lernen. Dazu müssen alle Kinder kräftig pusten, damit der Schneemann in die Lüfte steigen kann. Während die Kinder in der Kirche pusten was das Zeug hält, stehen die Holtz-Apteiker aus Eigeninitiative hinter einem Mikrofon auf dem Kirchenplatz und unterhalten die Menge mit Liedern. "Ich finde das toll, das bereichert den ganzen Adventsmarkt", findet Ute Skambraks. Auf dem Programmplan war für jeden etwas dabei: Musikschüler spielten Weihnachtslieder vor, Kinder zeigten dasPuppenspiel "Dornröschen", einen Posaunenchor gab es zu hören und das Märchen "Peter und der Wolf" zu sehen. Auf dem Markt konnten die Gäste Weihnachtsgestecke, Süßigkeiten, Kerze und Keramikwaren erwerben. Highlight für die Kleinen war das Kinderkarussell und der Besuch vom Weihnachtsmann, der aber mit 20 Minuten Verspätung eintraf. "Finde ich nicht in Ordnung , den Kindern ist kalt und sie werden ungeduldig", sagt Katrin Drewes. In der Bauhütte konnten die Besucher die Krippenausstellung bestaunen. Zahlreiche Familien stellten für diesen Anlass ihre Krippen zu Verfügung. "Platzmäßig ist es hier wohl besser, aber in der Kirche wären die Krippen sicherer", erzählt Kathrin Dreyer während sie in der Bauhütte darauf achtet, dass keine Figuren abhanden kommen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen