Bützow : Schnee überrascht Fahrer

In der Vierburg zwischen Bützow und Rühn: Kameraden der Feuerwehr setzten da an, wo Schneemassen zu schwer für Baumkronen werden.
3 von 3
In der Vierburg zwischen Bützow und Rühn: Kameraden der Feuerwehr setzten da an, wo Schneemassen zu schwer für Baumkronen werden.

Sechs witterungsbedingte Unfälle in Bützow und Umgebung. Zwei Personen schwer verletzt

23-11367640_23-66108348_1416395129.JPG von
18. Januar 2018, 20:00 Uhr

Der plötzliche Wintereinbruch mit Schnee und Glätte erwischte am Donnerstag zahlreiche Autofahrer in der Region unerwartet. Bis Redaktionsschluss dieser Seite wurde die Bützower Polizei zu sechs Unfällen in der Region gerufen. Während es in fünf Fällen bei Blechschäden blieb, verletzten sich zwei Personen bei einem Unfall am Nachmittag zwischen Kurzen Trechow und Moisall schwer. Zwei Pkw stießen frontal zusammen. Die Kreisstraße 3 musste während der Bergung der Verletzten und der Unfallaufnahme zeitweilig voll gesperrt werden. „Wir haben gerade so viele Unfälle, dass wir mit dem Zählen nicht hinterherkommen“, sagte Sprecherin Kristin Hartfil von der Polizeiinspektion Güstrow am Nachmittag. Da meldete das Polizeipräsidium Rostock bereits mehr als 100 Verkehrsunfälle in der Region.

Landkreissprecher Michael Fengler spricht von 22 witterungsbedingten Einsätzen von Feuerwehr und Rettungsdienst bis 17 Uhr. Insbesondere in der Region Bützow hatten Kameraden der Feuerwehr alle Hände voll zu tun gehabt.

„In der Vierburg zwischen Bützow bis zur Kreuzung nach Rühn gab es immer wieder Baumkronenabrüche“, erzählt Bützows Wehrführer Holger Gadinger. Mit drei Einsatzfahrzeugen waren 16 Kameraden rund drei Stunden lang im Einsatz und sorgten dafür, dass abgebrochene Äste von der Straße geräumt wurden. Außerdem stiegen sie immer wieder auf die Drehleiter, um mit der Motorkettensäge dort anzusetzen, wo zu befürchten war, dass Baumkronen der Schneelast nicht mehr gewachsen sind. Während des Einsatzes sperrte die Polizei die Straße komplett ab.

Glück im Unglück hatten der Fahrer und die Insassen eines Stadtbusses in Bützow. Der war in der Pustohler Chaussee von der Straße abgekommen. „Wir haben ihn mit dem Rüstwagen wieder auf die Straße gezogen“, sagt Holger Gadinger. Verletzt wurde niemand. „Das Winterwetter hat den Busverkehr der rebus im Landkreis Rostock insgesamt nur wenig beeinträchtigt. Es kam jedoch zu Verspätungen“, so Kreissprecher Michael Fengler.

Überall im Landkreis versuchten Mitarbeiter von Bauhöfen und Räumdiensten der Schneemassen Herr zu werden. Die Fahrzeuge der Kreisstraßenmeisterei, die sich um die Land- und Bundesstraßen kümmert, wurden zum Teil durch die vielen Unfälle bei der Räumung behindert. Deren Mitarbeiter waren mit sieben Räum- und Streufahrzeugen unterwegs.

Auch auf Schienen und Flughäfen hatte der Schneefall Auswirkungen. So fiel auf dem Flughafen Rostock-Laage am Nachmittag der Flug nach Stuttgart aus.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen