Peetsch : Schnäppchenjagd in Scheune verlegt

Heike Pakendorf schaut zufrieden. Die Premiere des 1. Hof-Flohmarktes auf ihrem Hof in Peetsch ist gelungen. Wiederholungen sind nicht ausgeschlossen.  Fotos: Kerstin Erz
Heike Pakendorf schaut zufrieden. Die Premiere des 1. Hof-Flohmarktes auf ihrem Hof in Peetsch ist gelungen. Wiederholungen sind nicht ausgeschlossen. Fotos: Kerstin Erz

Regen erforderte beim Erster Hof-Flohmarkt in Peetsch Improvisationstalent / Heike Pakendorf: Das soll keine Eintagsfliege bleiben

von
06. September 2015, 19:08 Uhr

Geschirr, Bücher, Kindersachen, Gläser … wer etwas suchte für wenig Geld, der war gestern auf dem kleinen Hof-Flohmarkt in Peetsch richtig. Es sollte eine Premiere werden. Doch als es losgehen sollte, regnete es. Doch davon ließen sich die Gastgeber, die Familie Pakendorf die gute Laune nicht vermiesen. Sie, ihre Nachbarn und Freunde, die mit Ständen dabei waren, zogen von der großen Wiese im Garten in die große Scheune um. Es war zwar ein bisschen eng, aber es hatte Flair. Und nach dem großen Regen trudelten im Laufe des Mittags und Nachmittags doch die ersten Schnäppchenjäger ein.



Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Bützower Zeitung vom 7. September und im ePaper.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen