zur Navigation springen
Bützower Zeitung

22. Oktober 2017 | 08:40 Uhr

Rühn: Die Ernte 2012 ist eingefahren

vom

svz.de von
erstellt am 07.Okt.2012 | 09:42 Uhr

Rühn | Rühn im Ausnahmezustand. Mehr als 15 000 Menschen strömten gestern aus vielen Landsteilen in die 750-Einwohner-Gemeinde bei Bützow, um am Landeserntedankfest teilzunehmen.

Mit Brot und Salz empfangen am Morgen Karen von Blomberg, Dorita Grellmann und Hanka Semmler vom Kirchgemeinderat MV-Ministerpräsident Erwin Sellering und Landwirtschaftsminister Till Backhaus zum Erntedankgottesdienst in der Rühner Klosterkirche. Die ist bis auf den letzten Platz gefüllt. Menschen drängen sich in den Gängen, um die Stunde der Besinnung nicht zu verpassen. In seiner Predigt ruft der Schweriner Bischof Dr. Andreas von Maltzahn (Sprengel Mecklenburg und Pommern) die Menschen dazu auf, Lebensmittel und ihren Wert wieder mehr zu achten sowie Verantwortung für das Gemeinwesen zu übernehmen. Zugleich betonte von Maltzahn, dass die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern guten Grund hätten, für die diesjährige Ernte dankbar zu sein. Zugleich verwies er auf bestehende Probleme wie z.B. die gestiegenen Futtermittelkosten, die die Existenz vieler Landwirte bedrohten. "Solange unser Kaufverhalten vor allem nach dem Billigsten verlangt und nicht nach der Qualität der Lebensmittel fragt, werden es die Landwirte schwer haben", so Dr. von Maltzahn.

Draußen vor der Kirche, im Klosterhof, wo u.a. einheimische Händler ihre Stände aufgebaut haben, treffen diese Worte auf die Wirklichkeit. "Seit April ist der Preis für Futtermittel je Tonne um 130 Euro gestiegen", erzählt Dietram Thomas von der FaBio Schlossgarten HPG aus Katelbogen. An seinem Stand werden Wachteleier und Liköre angeboten. Auf dem Hof des Unternehmens laufen aber auch Enten, Gänse und Hühner. Doch angesichts der Futtermittelpreise werden die Katelbogener die Tiere abgeben.

Einen fairen Preis für ihre Produkte fordern auch die Mitarbeiter vom Landwirtschaftsbetrieb Griepentrog aus Steinhagen für sich und ihre Berufskollegen während des Festumzuges ein. Der wird zu einem wahren Volksfest. In 76 Schaubildern wird die Geschichte des Stiftslandes Bützow ausgehende vom Kloster Rühn erzählt, landwirtschaftliche Unternehmen der Region präsentieren sich, ebenso Vereine und Verbände, die eng mit der Landwirtschaft verknüpft sind bzw. die das Leben in den Dörfern mitbestimmen.

Es schließt sich bis zum späten Nachmittag ein Volksfest auf dem Klostergelände an, das ganz unter dem Motto des Tages "Altes Kloster - neue Ernte" steht. Dabei tut auch ein kräftiger Regenschauer der Stimmung keinen Abbruch. Denn mit den Wetterkapriolen hatten die Organisatoren rund um den Klosterverein Rühn in den Tagen zuvor schon genug zu kämpfen (Lesen Sie auch unseren Beitrag auf Seite 11). "Wir haben gezeigt, was das Ehrenamt alles bewirken kann", sagt David Pilgrim vom Verein. Denn vor allem durch das ehrenamtliche Engagement von mehr als 200 Frauen und Männern sei dieses Festwochenende erst möglich geworden, so Bürgermeister Hans-Georg Harloff. Er gab den Staffelstab für das Landeserntedankfest 2013 an den Bürgermeister von Loitz weiter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen