zur Navigation springen
Bützower Zeitung

11. Dezember 2017 | 23:46 Uhr

Schwaan : Rotstift: Was muss dran glauben?

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Die Stadtfinanzen sind immer ein heikles Thema. Schwaan muss jedoch die Miese aus den vergangenen Jahren wieder wenden.

svz.de von
erstellt am 17.Sep.2014 | 16:56 Uhr

Die Stadt Schwaan muss sparen. Da kann Kämmerin Marion Lippold auch noch so viel hin und her rechnen, es bleibt ein Minus. „Wir haben zwar liquide Mittel übrig und es sieht auch gar nicht so schlecht aus, aber es muss einiges zurückgestellt werden. Alles kann nicht realisiert werden“, erklärte die städtische Kämmerin nun schon auf diversen Ausschüssen. Auch von den Mitgliedern des Schwaaner Finanzausschusses wollte sie eine klare Position zu den geplanten Bauvorhaben. Denn die Liste der geplanten Investitionen ist alles andere als kurz.

Wie es um den Schwaaner Haushalt bestellt ist und wo jetzt der Roststift angesetzt werden soll, lesen Sie in der Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 18. September und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen