zur Navigation springen
Bützower Zeitung

17. Oktober 2017 | 19:09 Uhr

Bützow : Ritt auf Pferd inspiriert zum Malen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Barbara Hamann aus Warin stellt im Krummen Haus aus / Vernissage am Mittwoch um 19 Uhr / Exposition bis Anfang August zu sehen

svz.de von
erstellt am 28.Apr.2014 | 17:10 Uhr

Kraniche, Blumen, Landschaften – ab morgen Abend sind Aquarelle von Barbara Hamann im Krummen Haus zu sehen. Gestern platzierte sie ihre gezeichneten Werke in den Ausstellungsräumen des Hauses am Schloßplatz. Zur Vernissage am Mittwoch um 19 Uhr freuen sich die Organisatorinnen wieder auf hoffentlich viele Gäste.

„Mecklenburgisches Rapsfeld“, lautet der Titel eines Aquarells. Auch andere Landschaften sind eindeutig hier im hohen Norden entstanden. Das erkennt man, ohne auf den Titel zu schauen. Dabei ist Warin erst seit knapp sieben Jahren die Wahlheimat von Barbara Hamann.

1940 in Breslau aufgewachsen, habe sie schon als Kind gern gemalt und gezeichnet. „Von meinem Großvater erhielt ich einige ,Lehrstunden’“, so Barbara Hamann. Im hessischen Groß-Rohrheim sei sie immer wieder mit ihrem Pferd ausgeritten. „Dabei konnte ich die Schönheit der Natur so richtig genießen.“ Diese Bilder hat sie mit nach Hause genommen und in ihren Aquarellen verarbeitet. Das Handwerk dafür holte sie sich in mehreren Vhs-Kursen. Später gehörte sie zu den Gründerinnen des Bürstädter Künstlervereins. Immer wieder hat Hamann verschiedene Ausstellungen bestritten.

Nun sind einige ihrer Aquarelle bis zum 6. August im Krummen Haus in Bützow zu sehen.

 

Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in unserer Dienstag-Ausgabe.

 

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen