zur Navigation springen
Bützower Zeitung

26. September 2017 | 11:19 Uhr

Qualitz : Rauf auf das etwas andere Fahrrad

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

SVZ-Sommertour: Ernst Schützler führte Leser der Bützower Zeitung auf eine interessante Tour durch das Bützower Land

von
erstellt am 29.Jul.2017 | 05:00 Uhr

Freitagmorgen, kurz nach 9.30 Uhr. Der Pfarrhof in Qualitz ist der Treffpunkt für die Teilnehmer der zweite Station der SVZ-Sommertour. Ernst Schützler möchte mit Lesern der Bützower Zeitung eine Fahrradtour unternehmen – auf Pedelecs. Das sind Fahrräder, an denen ein Motor befestigt ist, der jedoch erst anspringt, wenn der Mensch in die Pedale tritt. Dann können es die Zweiräder bis auf eine Geschwindigkeit von 25 Stundenkilometer bringen.

In der Nacht hat es wieder mächtig geregnet. Das zwingt Ernst Schützler zur Planänderung. Die Fahrt auf unbefestigten Landwegen mit dem E-Bike sei für den ungeübten Pedalritter zu riskant, sagt der Touristikexperte. Deshalb hat er sich eine andere Route ausgedacht. Die wird über rund 25 Kilometer, zumeist auf befestigten Straßen führen.

Doch bevor sich die Teilnehmer auf den Sattel schwingen, gibt es noch eine Einweisung. Denn am Lenkrad eines Pedelec befinden sich einige Schalter. Welcher wann betätigt wird, das erklärt Ernst Schützler in einem Schnellkurs.

Dann kann es auch schon losgehen. Das erste Ziel ist die Dorfkirche in Laase. Es geht über Wendorf hinüber in das kleine Dorf mit dem historischen Gotteshaus. Für Ernst Schützler ist es „die schönste Kirche in der ganzen Region“. Er verweist auch auf die ausgehöhlte Jahrhundert alte Linde. Für die Radfahrer ein interessantes Fotomotiv.

Bereits nach dieser ersten Etappe hat schon mancher Gefallen an der Fahrt mit dem Pedelec gefunden. Vor allem sind die Teilnehmer überrascht, wie leichtgängig das Fahren geht. „Ich bin sehr zufrieden. Und ich überlege, ob ich mir vielleicht auch ein E-Bike zulege“, sagt zum Beispiel Christiane Lentz. Sie komme aus Baumgarten. Da kenne sie das bergauf fahren sehr gut, erzählt sie.

Die Tour führt von Laase weiter über das Naturschutzgebiet Rothenmoorsche Sumpfwiesen nach Klein Labentz und schließlich zum Moorlehrpfad bei Mankmoos. Überall wird ein kleiner Stopp eingelegt, erfahren die Teilnehmer Wissenswertes zur Region.

Das ist Ernst Schützler auch wichtig. „Ich möchte den Menschen Anregungen geben, die Landschaft, die Region zu erkunden. Das können sie auch gerne wieder von Qualitz aus tun.“ Ein Ansatz, der auch auf Erika Evert zutrifft. Sie hatte bereits ein E-Bike erworben. „Ich bin aber noch Anfängerin, habe es erst vor einer Woche gekauft“, sagt sie. Als sie in der Zeitung von der Tour gelesen habe, dachte sie sich, dass sie „gleich mal mitfahren und es ausprobieren“ könnte. Denn sie möchte wieder mehr mit dem Rad unternehmen, auch längere Strecken fahren. „Das habe ich mit meinem alten Fahrrad nicht gemacht“, sagt Erika Evert.

Sie wie auch die anderen Teilnehmer der Tour kehrten nach rund 25 Kilometer wieder auf dem Pfarrhof in Qualitz zurück. Auch dort konnten sich die SVZ-Leser noch ein wenig umschauen und in gemütlicher Runde wurde die Tour ausgewertet.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen