Schwaan : Radler dürfen doch noch hoffen

Radfahrer fordern den Lückenschluss  zwischen Schwaan und Ziesendorf.
1 von 2
Radfahrer fordern den Lückenschluss zwischen Schwaan und Ziesendorf.

Zwischen Schwaan und Ziesendorf wird es in den kommenden Jahren einen Radweg geben. Das Straßenbauamt hat den Bau angemeldet.

svz.de von
10. April 2014, 16:43 Uhr

Ronald Normann, der Leiter des Straßenbauamtes Güstrow, ist etwas verwundert über die derzeitigen Diskussionen in der Schwaaner Stadtvertretung über den Radweg zwischen Schwaan und Ziesendorf (SVZ berichtete). „Bisher hat kein Vertreter der Stadt den Baulastträger gefragt, wie der aktuelle Stand ist“, erklärt Normann. Auch über die Art und Weise der Diskussion ist er irritiert, denn nach gründlicher Prüfung aller Akten und Vermerke hatte er keinen Antrag der Stadt zum Ausbau eines begleitenden Radweges gefunden.

Warum jetzt doch noch etwas aus dem Lückenschluss werden kann und wie viel es kosten wird, lesen Sie in der Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 11. April und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen