Klein Sien : Plötzlich stand TV-Star in der Tür

Bruce Darnell mit Nadine Gronek und Marcel Gürnth (von rechts) auf dem Tierschutzhof in Klein Sien.   Fotos: privat
1 von 2
Bruce Darnell mit Nadine Gronek und Marcel Gürnth (von rechts) auf dem Tierschutzhof in Klein Sien. Fotos: privat

Bruce Darnell stattete dem Tierschutzhof Klein Sien einen Überraschungsbesuch ab und war total begeistert

svz.de von
27. Juli 2014, 22:00 Uhr

Große Überraschung auf dem Tierschutzhof in Klein Sien: Plötzlich klingelte es und Bruce Darnell stand in der Tür.

„Ich war total überrascht, wusste von nichts“, beteuerte Schutzhof-Inhaberin Nadine Gronek. Der bekannte Star aus Shows wie „Germany’s next Topmodel“ oder „Das Supertalent“ weilte zum ersten Mal in Klein Sien, hatte aber vor sieben Jahren schon einmal etwas mit der Einrichtung zu tun.

„Das war 2007. Damals hatten wir große finanzielle Engpässe zu überwinden, konnten kaum Geld für Tierarztrechnungen und Futter aufbringen. Da habe ich so manches Mal ans Aufgeben gedacht“, erinnert sich Gronek. Von ihren Sorgen hatte sie einer jungen Besucherin erzählt, die daraufhin verschiedene Stars anschrieb und um finanzielle Hilfe bat.

Als einziger reagierte Bruce Darnell auf das Schreiben und überwies dem Tierschutzhof eine Spende von 1000 Euro. Vor Weihnachten des vergangenen Jahres fiel Nadine Gronek diese Geschichte wieder ein und sie schrieb dem Star einen Brief, in dem sie die Entwicklung des Tierschutzhofes schilderte und sich nochmals für sein damaliges Engagement bedankte. „Ohne seine Hilfe gäbe es den Hof vielleicht nicht mehr“, sagt sie. Die Zeit ging ins Land und Nadine Gronek hatte den vor einem halben Jahr geschriebenen Brief längst vergessen – bis es an der Tür klingelte.
„Bruce Darnell ist ein großer Tierfreund. Er hat sich alles zeigen lassen und war total begeistert von dem Hof, den wir hier aufgebaut haben“, erzählt die Chefin. Einen Wunsch hatte Darnell auch. Er würde gern einmal reiten, habe noch nie auf einem Pferd gesessen, sagte er. „Da haben wir Samira ausgewählt, ein ganz liebes und ruhiges Pony. Zusätzlich hat Sebastian Vehring, der zurzeit ein Freiwilliges Ökologisches Jahr bei uns leistet, das Pferd geführt“, erzählt Nadine Gronek. Und sie fügt hinzu: „Der Besuch des Stars war ein unvergessliches Erlebnis für unser Team. Und auch Bruce hat es bei uns sehr gefallen.“




zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen