zur Navigation springen

Bützow/Schwaan : Pferdeäpfel und Streicheleinheiten

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Pfadfinderinnen aus der Region Bützow/Schwaan besuchen Gnadenbrothof in Oettelin / Stamm besteht seit zehn Jahren

Emma rümpft ein wenig die Nase, während sie mit einer kleinen Harke die Pferdeäpfel auf die Schaufel schiebt, die Sarah hält. Die beiden Mädchen gehören zur Pfadfinderinnengemeinschaft St. Georg (PSG). An diesem Vormittag ist die Truppe in der „Villa der kunterbunten Tiere“ vom Gnadenbrothof e.V. zu Gast. Seit zehn Jahren treffen sich Mädchen und jungen Frauen aus den Regionen Bützow und Schwaan regelmäßig, alle 14 Tage am Sonnabend. Der Stamm, so nennt man bei der PSG die Gruppe, heißt „Bützower Schwäne“. Ins Leben gerufen hat sie Claudia Schwittau aus Rukieten.

„Begonnen haben wir vor zehn Jahren mit sechs, sieben Mädchen“, erzählt die 38-Jährige. Sie sei damals aus Nordrhein-Westfalen nach Mecklenburg gekommen. Dort im Münsterland habe sie schon von klein auf an bei den Pfadfinderinnen mitgemacht. Dort hat sie sich nicht nur zur Gruppenleiterin, sondern auch zur Trainerin ausbilden lassen. Der Bützower Stamm umfasst heute rund 25 bis 30 Mitglieder. „Einige aus der Anfangszeit sind heute noch mit dabei.“

 

 

 

Was die Mädchen und jungen Frauen noch so erlebt haben in Oettelin und was „Fredy“ und „Winnetou“ damit zu tun haben, erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 26. Mai und im ePaper.

 

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen