Rostock : Ostermarkt im Schnee: Freitag gehts los

Einen echten Schausteller schockt auch das Wetter nicht, ist sich Marlies Urbigkeit vom Schaustellerverband MV sicher. Das größte Schaugeschäft, das Riesenrad, steht schon seit Sonnabend. Der Ostermarkt kann kommen, ob mit Sonne oder Schnee. nicp
Einen echten Schausteller schockt auch das Wetter nicht, ist sich Marlies Urbigkeit vom Schaustellerverband MV sicher. Das größte Schaugeschäft, das Riesenrad, steht schon seit Sonnabend. Der Ostermarkt kann kommen, ob mit Sonne oder Schnee. nicp

Ob Schnee oder Regen: Am Freitag eröffnet der Rostocker Ostermarkt und bietet zwischen Neuem Markt und Universitätsplatz bis zum 7. April Kunsthandwerk, Marktstände und Karussells.

svz.de von
20. März 2013, 09:49 Uhr

Rostock | Während in den ersten Schaustellergeschäften die Osterdekoration aufgebaut wird, schneit es draußen unaufhörlich. So haben sich Marlies Urbigkeit vom Schaustellerverband MV und Jörg Vogt, Geschäftsführer vom Großmarkt Rostock, den Aufbau des Ostermarktes nicht vorgestellt. Doch ob Schnee oder Regen: Am Freitag eröffnet der Ostermarkt und bietet zwischen Neuem Markt und Universitätsplatz bis zum 7. April Kunsthandwerk, Marktstände und Karussells.

"Es ist einfach noch kein Kirmeswetter", sagt Urbigkeit. Aber es sei früher auch schon mal so gewesen, dass zum Ostermarkt mehr Schnee geschoben wurde als zum Weihnachtsmarkt. Die 70 Schausteller und Markthändler werden das Beste daraus machen und mit Glühwein und Eierpunsch für die Gäste dem Wetter trotzen. Für die diesjährige siebte Blumenschau wird es durch den erneuten Wintereinbruch aber gefährlich. Die vier Gartenbauunternehmen aus Rostock und Teterow wollen die Schau gerne machen, weiß Veranstaltungsmanager Heiko Lange. "Aber bei den Temperaturen sind die Pflanzen nach drei Tagen schwarz." Spontanität ist gefragt, die Vorbereitung für die Beete werden verschoben, auch woanders gibt es genug zu tun. Seit Sonnabend bauen die Schausteller und Marktleute auf. Im Winter haben sie ihre Geschäfte gewartet, gemalert und die Elektrik überprüft. "Die Schausteller sind Universalhandwerker", sagt Urbigkeit. Für die Geschäfte in der Innenstadt war die kalte Zeit wenig ertragreich. "Wir hoffen, dass das Wetter besser wird und es jetzt losgeht", sagt City-Manager Dr. Peter Magdanz. Er freut sich auf den verkaufsoffenen Sonntag am 24. März, kurz nach der Eröffnung des Ostermarktes. Schon am 25. März bietet der Markt einen weiteren Höhepunkt. Auf dem Universitätsplatz eröffnet Kunsthandwerkerin Kornelia Thor ihre sorbische Ostereierwerkstatt und zeigt, wie sie die kleinen Kunstwerke anfertigt. Am Neuen Markt wird am 27. März in ganz anderen Dimensionen gedacht. Dort können Kinder und ihre Familien ein zwei Meter hohes Osterei mit einem Meter Durchmesser bemalen. Der Rostocker Maler Olaf Hobrlant unterstützt die Hobby-Künstler beim Gestalten dieses bereits fünften Riesen-Ostereis der Stadt. Gleichzeitig ist auch Familientag, damit gibt es Vergünstigungen für die Fahrgeschäfte. Außerdem lassen Urbigkeit und die rund 50 Mitglieder vom Verband der Schausteller auch wieder rund 120 Kindergartenkinder aus der Innenstadt kostenlos Runden auf den Karussells drehen. "Der Ostermarkt ist für uns ein typisches Innenstadt-Volksfest", sagt Vogt. An jeder Ecke warten schöne Stände mit Anregungen für kleine Ostergeschenke, ein sieben Meter hoher Osterbaum ist am Universitätsplatz aufgestellt und am Fünf-Giebel-Haus wird das Glockenspiel erklingen, sagt Vogt.

Ein Höhepunkt wird auch der ökumenische Gottesdienst am Ostermontag auf dem Neuen Markt. "Wir haben damit eine gute Tradition nach Rostock geholt", sagt Urbigkeit. Auch die Pastoren der Innenstadtgemeinde seien begeistert vom besonderen Gottesdienst auf dem Autoscooter. Reihenweise Passanten halten inne und lauschen, wie der Pastor den Schaustellern den Reisesegen erteilt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen