Schwaan : Neues Gesicht in der Kunstmühle

Regina Hoppe verstärkt ab sofort das Team der Kunstmühle als Projektmanagerin.
Regina Hoppe verstärkt ab sofort das Team der Kunstmühle als Projektmanagerin.

Regina Hoppe kommt aus Wismar, hat in Frankfurt an der Oder studiert und bringt ihre Fähigkeiten nun im Schwaaner Kunstmuseum ein

23-11367640_23-66108348_1416395129.JPG von
24. August 2015, 18:59 Uhr

Wer dieser Tage die Schwaaner Kunstmühle besucht, wird sicher ein neues Gesicht unter den Mitarbeitern entdecken. Regina Hoppe verstärkt das Team um Museumschef Heiko Brunner künftig als Projektmanagerin. Bis Oktober übernimmt sie zunächst die Aufgaben von Volontärin Marlén Schaal, arbeitet sich im Kunstmuseum ein. „Erst muss ich die Region und das Museum genau kennenlernen und dann hoffe ich, mit vielen Künstlern ins Gespräch zu kommen“, sagt die gebürtige Wismarerin.

Zuletzt arbeitete Regina Hoppe als Dozentin und Projektmanagerin an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt an der Oder, wo sie auch ihr Studium absolvierte. „Ich habe Kulturwissenschaften mit dem Schwerpunkt Kulturmanagement studiert“, erzählt die sympathische 31-Jährige. „Schon während des Studiums bekam ich die Gelegenheit, in diesem Bereich zu arbeiten – mein Professor hat mich sehr gefördert und so konnte ich viel Berufserfahrung sammeln“, so die Projektmanagerin weiter.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Bützower Zeitung vom 25. August und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen