Rühn : Neuer Glanz für historischen Altar

Engagieren sich für Rühn: Deike Möller (Referentin im Baudezernat der Nordkirche), Wulf Kawan (Vorsitzender der Stiftung Kirchliches Bauen in Mecklenburg), Heiko Brandner (Restaurator), Helga Müller (Pastorin), Sabine Preuß (Filialleiterin der Sparkasse Bützow) und Katrin Stüdemann (Vorsitzende der Ostdeutschen Sparkassenstiftung (v.l.)  Fotos: Viviane Offenwanger
1 von 2
Engagieren sich für Rühn: Deike Möller (Referentin im Baudezernat der Nordkirche), Wulf Kawan (Vorsitzender der Stiftung Kirchliches Bauen in Mecklenburg), Heiko Brandner (Restaurator), Helga Müller (Pastorin), Sabine Preuß (Filialleiterin der Sparkasse Bützow) und Katrin Stüdemann (Vorsitzende der Ostdeutschen Sparkassenstiftung (v.l.) Fotos: Viviane Offenwanger

Feierliche Spendenübergabe für die Sanierung des Altars der Rühner Klosterkirche. Die Arbeiten sollen möglichst noch Ende April beginnen.

svz.de von
21. April 2015, 17:53 Uhr

Zur großen Freude des Klostervereins Rühn sind die benötigten 50 000 Euro für die Sanierung des wertvollen Altars endlich zusammengekommen.

Unterstützt wird die Aktion vor allem durch die Ostdeutsche Sparkassenstiftung sowie die Stiftung Kirchliches Bauen in Mecklenburg. Aber auch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz und natürlich die Kirchengemeinde Baumgarten unterstützen dieses Vorhaben. Hauptsponsor der Maßnahmen ist die Ostdeutsche Sparkassenstiftung, vertreten durch die Vorsitzende Katrin Stüdemann, über genaue Zahlen wollte man jedoch nicht sprechen.

Welche Arbeiten am Altar vorgenommen werden und welche historische Bedeutung er für die Region hat, lesen Sie in der Ausgabe vom 22. April 2015 oder im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen