Rühn : Neue Wege geh’n im Rühner Laden

Radfahrer, Fußgänger und Läufer sollten sich an diese Absperrung halten und den Weg oberhalb des Wäldchen Nutzen.
1 von 2
Radfahrer, Fußgänger und Läufer sollten sich an diese Absperrung halten und den Weg oberhalb des Wäldchen Nutzen.

Naturdenkmal aus dem Jahr 1939 soll erhalten werden / Gemeinde, Forst und Landwirt Griepentrog suchen gemeinsame Alternative

von
21. März 2014, 19:10 Uhr

Ein Teil des Weges durch den Rühner Laden ist ab sofort für die Öffentlichkeit gesperrt. Es besteht erhöhte Gefahr, dass Menschen zu Schaden kommen, weil dort Bäume um- oder Teile von Bäumen herabfallen können. Deshalb wird jetzt der Verkehr auf einem „Umweg“, um das kleine Stück Wald herumgeführt. Diese Notlösung, soll künftig zementiert werden.

„Es handelt sich um ein einzigartiges Stück Wald“, sagt Bürgermeister Hans-Georg Harloff. Hier aus diesem Wäldchen wurde der Ton gewonnen, aus dem dann die Klosterziegel entstanden sind, weiß der Rühner zu berichten. Nicht nur deshalb wurde die etwas 0,9 Hektar große Fläche bereits am 26. April 1939 unter besonderen Schutz gestellt. „Die damals vorhandenen 119 Buchen und zwei Eichen sind seitdem Naturdenkmal“, blickt Maren Polzin von der unteren Naturschutzbehörde des Landkreises auf die Geschichte. So steht es in einem Schreiben an die Waldbesitzer. Und das sind in diesem Fall die Forst und die Gemeinde.

Den ganzen Beitrag lesen Sie in der Bützower Zeitung von 22. März und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen