zur Navigation springen

Zirkus : Neu gestaltetes Malmström-Museum erröffnet

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Eintauchen in fast 300-jährige Zirkusgeschichte der Kolter-Malmströms

Manege frei im Güstrower Malmström-Museum. Den Tag der offenen Tür nutzten am Sonnabend Zirkusfreunde aus nah und fern, um einen Blick in das umgestaltete Familienmuseum zu werfen. In zwei Räumen und einem Zirkuswagen im Garten wird die fast 300-jährige Artisten- und Zirkusgeschichte der Kolter-Malmströms dargestellt. Seit 1917 ist die Familie in Güstrow ansässig.

„Wir hatten ja vor zirka zwei Jahren in einem der Ausstellungsräume einen großen Wasserschaden, der uns zwang, das Museum komplett zu renovieren. Das haben wir zum Anlass genommen, um die beiden Räume neu zu gestalten sowie neue Plakate, Fotos und Requisiten in die Ausstellung aufzunehmen“, sagt Torsten Malmström. Nachzuvollziehen ist jetzt die Chronologie der berühmten Zirkusdynastie. „Es beginnt im Jahr 1725 mit Wilhelm Kolter und geht weiter mit der Zirkuszeit des Willi Malmström und seines Sohnes Herbert Malmström sowie dessen Kinder, beinhaltet die Varieteezeit bis 1965 und setzt sich dann wieder fort mit der Zirkuszeit“, beschreibt Torsten Malmström, der bis 2011 als Zeltmeister im Zirkus Krone gearbeitet hat. Den Zirkuslivree, den er damals trug, überließ Prinzipalin Christel Sembach-Krone dem kleinen Familienmuseum. Das Exponat hat ebenso Aufnahme in die Ausstellung gefunden wie viele Fotos, Plakate, Objekte und Auszeichnungen. Die wichtigste, einen dritten Preis beim Zirkusfestival in Monaco, den Fürstin Gracia Patricia an Torsten Malmström überreicht hatte, nimmt einen Ehrenplatz in der Schau ein. Natürlich lohnt sich auch ein Besuch in dem über 100 Jahre alten Packwagen, der im Garten steht und Fotos von Artisten, Schauspielern und Künstlern zeigt, die einmal mit den Malmströms zu tun hatten.

Vor dieser Kulisse verabschiedete Wolfgang Malmström mit Bärbel von der Heide eine langjährige Mitstreiterin im Förderverein des Malmström-Museums. Seit seiner Gründung 1999 hatte sie die Funktion des stellvertretenden Vorsitzenden ausgefüllt. Wolfgang Malmström dankte ihr mit der Kopie eines Zirkusplakates aus dem Jahr 1838. „Neuer Stellvertreter des Vorsitzenden Joachim Fuchs aus Rostock ist nun Christian Becker“, informierte er. Auch Torsten Malmström verabschiedete seine Gäste nach dem Rundgang mit der Aufforderung, von der Neugestaltung des Museums zu berichten. „Ein Besuch lohnt sich auch für diejenigen, die bereits hier waren“, versicherte er. Anmeldung unter Telefon 0 38 43/7 28 32 58 oder 0 38 43/68 07 86 .





zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen