Kunst in Bützow : Natur pur im Landwirtschaftsamt

Musik trifft auf Malerei: Lydia-Ilona Strahlmann, Sängerin am Schweriner Staatstheater, und Horst Meyn, Leiter der Güstrower Montagsmaler, eröffnen die Ausstellung im StALU MM mit einem musikalischen Programm. Fotos: Nicole Groth
1 von 2
Musik trifft auf Malerei: Lydia-Ilona Strahlmann, Sängerin am Schweriner Staatstheater, und Horst Meyn, Leiter der Güstrower Montagsmaler, eröffnen die Ausstellung im StALU MM mit einem musikalischen Programm.

Die Künstlergruppe Güstrower Montagsmaler stellt insgesamt 60 Werke unter dem Titel „Unser Land“ in Bützow aus

svz.de von
11. März 2016, 05:00 Uhr

Landschaft aus einem anderem Blickwinkel betrachten: Gestern eröffnete die Künstlergruppe Güstrower Montagsmaler unter der Leitung von Horst Meyn ihre Ausstellung „Unser Land“ im Staatlichen Amt für Landwirtschaft und Umwelt Mittleres Mecklenburg (StALU MM) in Bützow. Insgesamt 60 Bilder hängen nun im Bürogebäude. „Ich denke, es ist für uns alle, die wir hier arbeiten, ein gutes Gefühl, statt der weißen Wände nun die Bilder zu sehen“, sagt Romuald Bittl vom StALU MM.

Die Güstrower Montagsmaler sind elf Künstler, die wöchentlich zusammenkommen, um sich auszutauschen und voneinander zu lernen. „Wir kritisieren uns aber nicht nur, sondern wir sind eine Gemeinschaft“, sagt Iver Kostka, Mitglied der Künstlergruppe. Jeder Maler könne stets seinen künstlerischen Freiheiten nachgehen. So favorisiere Kostka das Malen mit Seide. „Diese Bilder hat kein anderer. Seidenfarbe verläuft auf ihre ganz eigene Art. Keiner kann das Bild noch einmal so malen wie ich“, sagt er. Andere Künstler wiederum nutzen Öl- oder Acrylfarben für ihre Bilder.

„Unser gemeinsames Ziel ist jedoch, das Malen der alten Mecklenburger nachzuempfinden“, so Horst Meyn. Die Vorbilder der Güstrower Montagsmaler wiederum orientierten sich zu ihrer Zeit an den Künstlern aus Frankreich um 1880. „Zu dieser Zeit verließen die französischen Maler das Atelier. Sie gingen raus, um in der Natur zu malen“, sagt Meyn.

Hinausgehen, Eindrücke sammeln und diese dann auf die Leinwand bringen – das machen auch die elf Künstler der Güstrower Montagsmaler. „Den Landschaftsaspekt aus künstlerischer Sicht zu betrachten, ist für uns als Mitarbeiter des StALU MM interessant“, sagt Romuald Bittl. Dennoch sind neben den vielen Landschaften von der Ostsee oder dem Mecklenburger Land unter anderem auch Still-Leben zu finden.

Die Ausstellungseröffnung begleiteten Horst Meyn und Lydia-Ilona Strahlmann, Sängerin am Schweriner Staatstheater, mit einem musikalischen Programm. „Das ist mal etwas ganz neues hier im StALU MM. Kunst mit Musik zu verbinden, ist faszinierend“, sagt Romuald Bittl. Dagegen sei es bereits schon Tradition, künstlerische Arbeiten im Bützower Gebäude auszustellen. Zuvor zeigte Günter Zschämisch, ebenfalls Mitglied der Güstrower Montagsmaler, seine Werke in einer eigenen Ausstellung im StALU MM. „Er stellte uns dann den Kontakt zum Amt her. Es ist für uns das erste Mal, dass wir unsere Bilder in Bützow präsentieren“, sagt Horst Meyn.

Die Ausstellung „Unser Land“ kann bis zum 10 Juni kostenfrei im StALU MM, Schlossplatz 6, in Bützow besichtigt werden. Die Öffnungszeiten sind montags bis donnerstags von 9 bis 16 Uhr sowie freitags von 9 bis 12 Uhr.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen