Bützow : Narrenzeit nach Aschermittwoch

Eine Delegation Rühner Mädels besuchte die Gala des BCV und hatte jede Menge Spaß.
1 von 3
Eine Delegation Rühner Mädels besuchte die Gala des BCV und hatte jede Menge Spaß.

Bützower Carneval Verein lud zu drei Veranstaltungen ein / Programm kam so gut an, dass Einladungen anderer Vereine folgten

von
19. Februar 2018, 05:00 Uhr

Für einen guten Karnevalisten gehört es sich, dass auch mal Regeln außer Kraft gesetzt werden. Die Bützower Narren haben dies unter Beweis gestellt. Denn obwohl Aschermittwoch bereits war, luden sie zu drei Veranstaltungen und ließen es unter dem Motto „Tanz, Show und Licht – in Las Vegas schläft man nicht!“ krachen.

Den Abschluss der närrischen Tage bildete gestern der Kinderfasching. Rappelvoll war das Casa an der Bleiche mit verkleideten Kindern. Die Tanzfläche war praktisch nie leer. Und wenn doch, dann nur, um Platz für die Programmpunkte zu machen. Da waren zum Beispiel die Zauberer Sigurd und Rudolf. Sie präsentierten die ganz hohe Kunst der Zauberei. Ein Beispiel: Wie durch ein Wunder waren sie in der Lage Luftballons aufzupusten. Aber damit nicht genug. Als die beiden Zauberer die Ballons losließen, flogen sie davon! Die Kinder kamen aus dem Lachen nicht mehr heraus.

Bereits am Donnerstag lud der Bützower Carneval Verein (BCV) in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat Bützows zum Fasching für die älteren Semester. Auch da war das Casa prall gefüllt und die Stimmung prächtig.

Gemessen an der Besucherzahl war der Sonnabend, als die große Gala stattfand, eher mäßig. Poppe Gerken vom BCV ist sich aber sicher, „an der Qualität konnte es nicht liegen“. Ein Beleg: Karnevalsvereine aus der Region waren zu Gast und so überzeugt, dass sie den BCV einluden und die Sketche bei sich präsentiert haben wollen. „Es war eine mordsmäßige Stimmung, auch wenn nur wenig Besucher da waren“, sagte Poppe Gerken, der im Vorjahr noch Prinz Poppe war. Und eben diese Stimmung motiviere den BCV, weiterzumachen.

Überzeugt vom Programm war auch das Prinzenpaar Michael und Stefanie Meiners. „Eigentlich sind wir gar keine Karneval-Fans“, sagte Prinzessin Stefanie. Aber da der BCV immer stets zur Stelle sei, wenn in Bützow etwas los ist, hätten sie nicht lange gezögert, als sie gefragt wurden. „Am Ende hat es doch einen riesen Spaß gemacht“, so Prinz Michael. „Das Programm war von vorn bis hinten gut durchdacht und sehr unterhaltsam.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen