Bützow : Narren erobern die Städte

Nachwuchskarnevalisten tanzen heute in Satow.

Nachwuchskarnevalisten tanzen heute in Satow.

Um 11.11 Uhr beginnt die fünfte Jahreszeit.

von
11. November 2015, 09:43 Uhr

Narren haben Bützow fest im Griff
Heute beginnt wieder die fünfte Jahreszeit. In Bützow findet traditionell ein Festumzug durch die Stadt statt. Los geht es um 9 Uhr am Rathaus. Von dort  geht es über die Langestraße in die Rühner Straße weiter zum Forsthof und in den Rühner Landweg. Von dort geht es schließlich wieder zurück (diesmal über die Schloßstraße) zum Marktplatz.   Dort steht dann pünktlich um 11.11 Uhr die Schlüsselübergabe vom Rathaus an. Bürgermeister Christian Grüschow  begleitet das Treiben und gibt den Rathausschlüssel schließlich bis Aschermittwoch in die Obhut der Karnevalisten. Morgen erfahren Faschingsfans dann auch das Motto der neuen Saison. Interessierte können sich dem Umzug anschließen. Ab 14 Uhr gibt es im „Casa“ an der Bleiche den Seniorentanz – auch hier ist Karneval das Tagesmotto.

Schlüsselübergabe in Schwaan
Bereits um 8 Uhr beginnt heute der Karnevalsumzug im Schwaaner Gewerbegebiet. Treffpunkt dort ist der Baumarkt Koeser und Giese. Um den Narrentaler einzutreiben, geht es von hier quer durch die Stadt, gefolgt von einem kleinem Showprogramm ab 11 Uhr auf dem Marktplatz in Schwaan.Um 11.11 Uhr muss  auch  Bürgermeister Mathias Schauer den Rathausschlüssel abgeben. Weiter geht es am Sonnabend, 14. November, um 21 Uhr (Einlass ab 20 Uhr) mit einer Party  im „Bunker“ im Lindenbruch. Dort  wird das Motto der Faschingssaison 2015/16 bekanntgegeben und das neue Prinzenpaar vorgestellt.

Rühn feiert Faschingsauftakt
Am Sonnabend, 14. November, findet in der Sporthalle in Rühn der Faschingsauftakt statt. Die Besucher erwartet ein Auszug aus dem Programm, das der Kulturverein im Februar zeigen wird. Danach kann getanzt werden. Einlass ist ab 19.30 Uhr, das Programm beginnt um 20.11 Uhr. Karten für die Veranstaltung gibt es an der Abendkasse.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen