Warnow : Müll war schneller weg als die Kritik da

von
19. Februar 2019, 20:04 Uhr

Manchmal malen die Mühlen der Verwaltung doch nicht so langsam, wie hinlänglich behauptet. Das zeigte die jüngste Sitzung der Gemeindevertretung in Warnow. In der Einwohnerfragestunde wurde auf einen Müllhaufen in der Nähe von Eickelberg hingewiesen, der dort herumliegt und entsorgt werden müsse. „Schon passiert“, antwortete Lutz Ritter, stellvertretender Bürgermeister. Das könne nicht sein, mittags gegen 13 Uhr habe er den illegal entsorgten Müll noch gesehen, erklärte der Warnower. Mit Blick auf sein Handy konnte Lutz Ritter verkünden: „Um 15.39 Uhr wurde mir mitgeteilt, dass der Müll eingesammelt wurde.“

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen