Schwaan : Mühle bei Brautpaaren hoch im Kurs

Kerstin und Markus Niemann waren mit die ersten, die sich in der Schwaaner Kunstmühle Mitte 2012 das Ja-Wort gaben.
Foto:
Kerstin und Markus Niemann waren mit die ersten, die sich in der Schwaaner Kunstmühle Mitte 2012 das Ja-Wort gaben.

Es gibt weniger Trauungen in Schwaan, dafür aber mehr Zuzüge. Die Sterbefälle sind glücklicherweise nicht mehr geworden. Das Gewerbe sorgt auch für eine gute Statistik.

svz.de von
20. Januar 2014, 17:58 Uhr

Axel Bast erinnert sich gern an den 12. März 2013 zurück. „Das war wirklich eine schöne Trauung an dem Tag“, erzählt der Ordnungsamtsleiter im Amt Schwaan, der auch Trauungen vollzieht. Es waren nur die beiden Traupartner und er anwesend. Aber dennoch sei es eine tolle Atmosphäre gewesen, fügt Bast hinzu.

Sie war 70 Jahre, er 73 Jahr alt – mit Blick auf das Alter der Traupaare sticht dieses Pärchen zwar heraus, doch so ungewöhnlich sei es aber dann doch nicht.

Und warum das so ist, und was die Statistik noch so alles verrät, lesen Sie in unserer Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung - der Bützower Zeitung - vom Dienstag, 21. Januar, und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen