zur Navigation springen
Bützower Zeitung

24. November 2017 | 04:56 Uhr

Bützow : Mit Yoga zu mehr Selbstvertrauen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Als Teil des Projektes „Fair – Frauen aktiv integrieren“ bietet der Demokratische Frauenbund einen Schnupperkurs an / Verschiedene Angebote noch bis zum 31. Juli

von
erstellt am 16.Feb.2017 | 12:00 Uhr

Entspannter Schneidersitz, die Augen geschlossen, volle Konzentration auf die Atmung – Yogalehrerin Britta Fuchs zeigt den Teilnehmerinnen ihres Schnupperkurses die wichtigsten Grundlagen für eine gesunde Körperhaltung. Das Seminar ist Teil des Projektes „Fair – Frauen aktiv integrieren“ vom Demokratischen Frauenbund (dfb), das vom Europäischen Sozialfonds gefördert wird.

Das Ziel dahinter ist die soziale Integration von langzeitarbeitslosen Frauen und Männern jeglicher Nationalität. Im Zuge des Projektes, das noch bis zum 31. Juli läuft, bietet der dfb die Möglichkeit, an verschiedenen kulturellen Veranstaltungen, Workshops oder Vorträgen teilzunehmen. „Angesprochen sind vor allem Frauen, die in den Familien ja eine Multiplikatorfunktion haben. Sie tragen ihre Erfahrungen dann weiter, was letztlich allen zugute kommt“, sagt Simone Richter vom dfb. Bei der Organisation von Vorträgen wird dementsprechend darauf geachtet, dass diese sich mit lebensnahen Themen beschäftigen. „Mitarbeiter der Krankenkasse erklären zum Beipiel die neuen Pflegegrade. Außerdem bieten wir auch Bewerbungstraining an“, sagt Simone Richter.

Mit inbegriffen sind auch sportliche Angebote. Und so lernt eine kleine Gruppe von Frauen über einen Zeitraum von vier Wochen in der Kung Fu Schule in Bützow nun einen achtsamen Umgang mit dem eigenen Körper. Britta Fuchs legt in den Yoga-Schnupperstunden Wert auf Entspannung, Kraft und Dehnung. Sie finde es gut, dass der Sport mit in das Projekt aufgenommen wurde, sagt die Yogalehrerin, die seit 2015 Kurse gibt. „Wer das über einen langen Zeitraum praktiziert, wird beweglicher und ruhiger“, so Britta Fuchs. Sie selbst praktiziere ihre Übungen fast täglich. Den Teilnehmerinnen des Schnupperkurses vermittelt sie einfache Techniken, die die Beweglichkeit schulen und eine bessere Haltung fördern. „Nebenbei können die Konzentration, die Kreativität und das Selbstbewusstsein gestärkt werden“, betont Britta Fuchs.

Die Teilnehmerinnen des kleinen Kurses sind ganz in ihrem Element. Den Anweisungen und Erklärungen der Expertin lauschen die Frauen interessiert. Bei der Umsetzung muss zwar noch an der einen oder anderen Stelle nachgeholfen werden, doch im Großen und Ganzen gehen die Übungen leicht von der Hand. Für Britta Fuchs ist es wichtig, dass die Frauen vor allem Spaß haben und sich entspannen. „Es ist ein Übungsweg, der dabei hilft, sich auf sich selbst zu konzentrieren.“

Der dfb bietet viele Veranstaltungen, die zum Fair-Projekt gehören, auch ohne den Einsatz von Fördergeldern an. „Die Bewilligung für soziale Projekte zu bekommen, gestaltet sich zunehmend schwieriger. Deswegen arbeiten wir auch viel mit Ehrenamtlichen zusammen“, sagt Simone Richter.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen