zur Navigation springen

Güstrow : Mit spitzem Stift runde Nasen zeichnen

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

SVZ-Serie „Ins Atelier geschaut“: Der Zeichner, Karikaturist und Illustrator Günter Endlich malt auch Aquarelle

Günter Endlich trauert. Den Grund für seine Niedergeschlagenheit trägt er um den Hals: einen historischen Fanschal des FC Hansa Rostock. Die vielen Niederlagen der letzten Wochen, das aktuelle Aus im Landespokal und die Entlassung des Trainers sind nicht spurlos an ihm vorüber gegangen. Um den Sport im Allgemeinen und Hansa Rostock im Besonderen dreht sich ein großer Teil von Endlichs Arbeiten. Seit 1964 und bis kurz nach der Wende lieferte er für Stadionhefte und Zeitungen, vor allem für die NNN, Motive rund um den Rostocker Fußball.

Als Karikaturist, Zeichner oder Illustrator wird Günter Endlich gern bezeichnet. Tatsächlich sind es diese Felder, auf denen sich der 79-Jährige mit Vorliebe tummelt. Nach dem Krieg aus dem heutigen Tschechien nach Mecklenburg gekommen, besuchte er die Schule in Tarnow und die EOS in Bützow.



Den kompletten Beitrag lesen Sie in der BÜtzower Zeitung vom 7. April und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen