Schwaan : Mit Herzblut zum Erfolg

Für seine handwerkliche Arbeit hat Frank Hensel einen Preis bekommen. Zur Feier des Tages tauschte er Arbeitskluft gegen Anzug.
1 von 2
Für seine handwerkliche Arbeit hat Frank Hensel einen Preis bekommen. Zur Feier des Tages tauschte er Arbeitskluft gegen Anzug.

Der Meisterbetrieb von Frank Hensel aus Schwaan ist jetzt Träger des „Bundespreises für Handwerk in der Denkmalpflege“

von
26. November 2014, 19:00 Uhr

Normalerweise ist er in Arbeitskluft auf Häuserdächern unterwegs, aber gestern führte Frank Hensel aus Schwaan seinen besten Anzug aus. Denn der 55-Jährige ist einer der diesjährigen Preisträger des „Bundespreises für Handwerk in der Denkmalpflege“, den er und 22 weitere Handwerker gestern in Schwerin verliehen bekamen. Frank Hensel nahm die Auszeichnung für seine Arbeit an einem Büro- und Wohnhaus in der Rostocker Sankt-Georg-Straße entgegen. „Die Bauherrin Mariola Brandt hat uns dafür vorgeschlagen, was wir gar nicht gewusst haben“, erzählt Frank Hensel. Im September habe er per Brief von dem Preis erfahren. „Ich freue mich darüber sehr, weil es zeigt, dass hinter mir ein sehr gutes Team steht und die Kunden mit unserer Arbeit zufrieden sind.“

Vom Auf und Ab des Schwaaner Unternehmens und was es jetzt in Angriff nimmt, das erfahren Sie in der Bützower Zeitung vom 27. November und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen