Bützow : Mit Abfall Gutes tun: Aktion geht weiter

von
07. Januar 2019, 20:37 Uhr

„Machen Sie noch einmal alle Schubladen auf“, richtet Bärbel Kross von der Druckerei Keuer einen Appell an alle Menschen. In den Schubladen könnte der ein oder andere Stift liegen, der nicht mehr schreibt. Und statt diese einfach in den Müll zu werfen, kann jeder einzelne damit etwas Gutes tun. „Stifte machen Mädchen stark“ heißt eine Initiative des Weltgebetstags der Frauen, an der sich auch Bützower beteiligen können. Und das noch bis Ende Januar.

Erst gestern brachte Bärbel Kross wieder ein Paket zur Post. Stolze 22 Kilogramm brachte es auf die Wage, gespendet von Schulen, der Kirchengemeinde oder Privatpersonen. Wenn man pro Stift zehn Gramm rechnet, entspricht das 2200 Stiften. Mehr als 20 weitere Kilogramm Stifte liegen noch in der Druckerei.

Bärbel Kross nimmt all die Stifte an, ist sozusagen die Sammelstelle für die Aktion in Bützow. Und sie ist begeistert, wie viele Menschen sich an der Aktion bereits beteiligt haben und mit ganz einfach Mitteln Gutes tun. Denn Stifte geben immer mal wieder den Geist auf, fliegen allerdings meist in den Müll. Warum sie also nicht einfach abgeben? „Manchmal stehen einfach Kartons vor der Tür oder hier hängen Tütchen voller Stifte“, sagt Bärbel Kross. So soll es sein.

Pro recyceltem Stift wird dem Projekt ein Cent gutgeschrieben. Für 450 Stifte kann beispielsweise für ein Mädchen in einem Flüchtlingscamp Schulmaterial angeschafft werden. Aber nicht nur darum geht es, sondern auch um psychologische Betreuung.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen