zur Navigation springen

Instandhaltungsarbeiten im Freizeit- und Familienpark Bützow : Minihäuser wieder in Schuss bringen

vom

Wenn ein Haus langsam in die Jahre kommt, muss es instand gesetzt werden. Das ist bei den Häusern in der Bützower Miniaturstadt nicht anders. Deshalb wird auch dieser Sommer wieder für die Reparaturen genutzt.

svz.de von
erstellt am 05.Aug.2013 | 10:20 Uhr

Bützow | Wenn ein Haus langsam in die Jahre kommt, muss es instand gesetzt werden. Das ist bei den Häusern in der Bützower Miniaturstadt nicht anders als bei einem normalen Wohnhaus. Deshalb wird auch dieser Sommer wieder für die Reparatur der kleinen Gebäude im Freizeit- und Familienpark im Bützower Nebelring genutzt. "Die ältesten Häuser sind ja schon 18 Jahre alt", sagt Birgit Czarschka, Geschäftsführerin der BQG Bützow und Vorsitzende des Vereins Bützower Ministadt. Als erstes Objekt sei im Oktober 1995 das Ratsarmenhaus in der Miniaturstadt aufgestellt worden. Da damals dafür noch ein Material verwendet wurde, das nicht sehr wetterfest ist, steht davon heute schon ein Nachbau. "Heute bauen wir mit anderen Materialien, die witterungsbeständiger sind und keine Feuchtigkeit aufnehmen", so Birgit Czarschka. Während ein Teil der Mitarbeiter der Beschäftigungs- und Qualifizierungsgesellschaft Risse im Mauerwerk sowie Schornsteine, Fenster und andere Hausteile erneuert, bringen andere das Fachwerk der Häuser farblich wieder in Ordnung.

Insgesamt stehen heute auf dem Gelände der Miniaturstadt 143 Häuser, die im Maßstab 1:10 nachgebaut wurden. Zurzeit ist in der Werkstatt als Nachbau der Anschluss zwischen Krummem Haus und Amtsgericht und dem einstigem Frauengefängnis, das jetzt Teil der Grundschule ist, im Bau.

Auf dem Gelände des Freizeit- und Familienparks selbst wird gegenwärtig der Besuchereingang befestigt und gepflastert, da der torfige Boden dort bisher immer wieder abgesackt ist. "So kann man sich dann dort mit Kinderwagen und Rollstühlen besser bewegen", sagt Birgit Czarschka.

Sie weist auch auf eine der nächsten Veranstaltungen in der Ministadt hin: So findet dort am 21. September ab 18 Uhr ein plattdeutscher Abend mit der "Plattdütsch Spädäl to Stralsund" statt.

Der Kartenvorverkauf dafür findet in der Tourist-Information Bützow und im Vereinshaus der BQG im Vierburgweg 35 statt. Eintritt: sechs Euro.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen