Schwaan : Messungen laufen Tag und Nacht

Dr. Hermann Lubenow ist in diesen Tagen oft in Schwaan. Er untersucht die Erschütterungen während der Bauzeit.  Fotos: Kmue
1 von 2
Dr. Hermann Lubenow ist in diesen Tagen oft in Schwaan. Er untersucht die Erschütterungen während der Bauzeit. Fotos: Kmue

Noch alles weit unter Durchschnitt, aber die Wende kommt.

svz.de von
25. März 2014, 17:10 Uhr

Die orange Warnweste huscht von Hauswand zu Hauswand. Der Mann, der sie trägt, legt immer wieder ein kleines Gerät ab, kontrolliert scheinbar Messwerte. Doch welche und wofür?

Dr. Herrmann Lubenow ist für das Straßenbauamt Güstrow unterwegs. Der Greifswalder Sachverständige misst baubedingte Erschütterungen rund um die Warnowbrücke in Schwaan. Und dafür stehen auch bereits in einigen Wohnungen, in den Häusern direkt an der Baustelle, kleine Messstationen. „Die messen jetzt rund um die Uhr die Erschütterungen. Doch noch ist da so gut wie gar nichts zu sehen“, sagt Dr. Herrmann Lubenow.

Warum das so ist und wann sich das ändert, lesen Sie in unserer Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 26. März und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen