Bützow : Luftschlösser am Schlossplatz

Ein Stück Traditionbeim Frühlingsfest:  Am Krummen Haus in Bützow wird auch in diesem Jahr der Maibaum wieder aufgestellt. Hinzu kommen zahlreiche Neuerungen.
Ein Stück Traditionbeim Frühlingsfest: Am Krummen Haus in Bützow wird auch in diesem Jahr der Maibaum wieder aufgestellt. Hinzu kommen zahlreiche Neuerungen.

Wünsche und Ideen der Bützower Kinder fließen in die Planungen für das Frühlingsfest ein / Neues Programm und mehr Festfläche

von
13. März 2018, 05:00 Uhr

Aufregender und kindgerechter soll das bunte Treiben beim Frühlingsfest am 1. Mai in Bützow werden. Deshalb hat die Stadt die Kinder nach ihren Wünschen und Ideen gefragt – gemeinsam mit dem Krummen Haus und dem Bützower Freizeittreff sowie dem Hort am Schlossplatz. Insgesamt 41 Vorschläge zu Spiel, Spaß, Essen und Trinken haben die Kleinen geäußert.

Auch wenn Wünsche wie Autoscooter, Geisterbahn und Heißluftballon noch nicht in die Realität umgesetzt werden können, so dürften doch einige Kinder-Wünsche in Erfüllung gehen, teilt Bürgermeister Christian Grüschow (parteilos) mit. Die verstärkte Interaktion mit den Kindern und Jugendlichen der Stadt ist ihm ein persönliches Anliegen. Mit regelmäßigen „Informationen für Kinder“ sollen ihnen interessante Neuigkeiten in der Stadt nähergebracht und ihre Vorschläge stärker einbezogen werden.


Träume werden Wirklichkeit

Nicht alles, was die Kleinen sich wünschen, sei umsetzbar gewesen, sagt Hortleiterin Doris Suhrcke. „Trotzdem haben wir versucht, so vielem wie möglich nachzukommen.“ So gebe es beispielsweise zwar kein Bällebad, dafür können sich die Kinder aber am 1. Mai im Bogenschießen versuchen. Gewünscht haben sich die Kleinen ebenso Dosenwerfen, Stiefelweitwurf sowie Schminken und Basteln. Dies alles wird beim Frühlingsfest auch in die Tat umgesetzt. Ein besonders großer Wunsch steht noch auf der Kippe: Wasserzielschießen mit der Feuerwehr. „Daran arbeiten wir noch“, so Doris Suhrcke. Und wenn es ums Essen geht, dann wollen Kinder am liebsten Hamburger und Waffeln. Um diese Speisen werden sich nun die „Narren“ vom Bützower Carnevalsverein kümmern.

„Wir haben in den Wünschen der Kinder auch einiges gelesen, was wir ohnehin schon machen“, sagt Sabine Prescher vom Krummen Haus. „Besonders schön findeich, dass sich jemand der vorliest, gewünscht wurde. Das gibt es bei uns aber auch außerhalb des Frühlingsfestes.“

Organisatorin Sabine Prescher ist es wichtig, dass bei der Veranstaltung immer etwas „Überraschung“ dabei ist. Deshalb gebe sie auch nicht alles im Vorfeld bekannt. „Ich will nicht immer das Gleiche anbieten. Man muss auch mal etwas ausprobieren und neue Wege gehen“, sagt sie. So dürfen sich Kinder in diesem Jahr zum Beispiel auch auf dem Gelände des Schulhofes austoben.

Da inzwischen bis zu 800 Besucher, darunter auch Touristen von der Ostsee, auf dem Frühlingsfest unterwegs sind, soll sich alles mehr verteilen. Anreiz dafür werden Quizbögen bieten, die die Kinder an sieben Stellen vor und hinter dem Krummen Haus und auf dem Schulgelände beantworten können.


Verschiedene Denkaufgaben

„Das ist auch eine Idee der Kinder gewesen. Sie haben sich verschiedene Denkaufgaben gewünscht“, so Doris Suhrcke. Zusätzlich gibt es immer eine besondere Mitmachaktion. Wer alle Fragen richtig beantwortet, erhält anschließend ein Lösungswort und kann damit einen Preis gewinnen. „Wir hoffen, dass die Besucher so viel mehr vom Frühlingsfest wahrnehmen und überall Spaß haben.“

Aber damit noch nicht genug, denn auch im Museum im Krummen Haus erwartet neugierige Erwachsene und Kinder ein Quiz. Auch wenn viele das Museum schon kennen: Sobald man ein paar graue Hirnzellen anstrengen muss, sei es eine andere Erfahrung, so Sabine Prescher.


Programmpunkte für jede Altersklasse

Neue Elemente wird auch das diesjährige Programm des Frühlingsfestes bieten. Zwar wird wieder traditionell der Maibaum geschmückt und aufgestellt, doch die musikalische Eröffnung gestaltet sich anders als in den Vorjahren. „Statt Blasmusik starten wir dieses Mal mit Rock und Pop. Vier junge Musiker aus Rostock haben sich extra dafür zusammengeschlossen“ erklärt Sabine Prescher.

Anschließend tritt die Vocalpop-Gruppe Regenbogen auf. Das Ensemble singt nicht nur, sondern bietet die Lieder auch mit Choreografien dar. Akkordeonmusik von Schülern der Musikschule Fröhlich ergänzt das Programm für die Ohren.

Dass es auch etwas zum Schauen gibt, dafür sorgen die Hortkinder. Sie bereiten eine Modenschau vor. Ebenso wird das Dorftheater Siemitz die Kleinen mit einem Puppentheater unterhalten. Erwachsene kommen dagegen mit einem besonderen Plattdeutsch-Programm des Kabarettisten Hans-Peter Hahn auf ihre Kosten. Wie immer sorgt der Förderverein Miniaturstadt Bützow den ganzen Tag für Speisen und Getränke. An überdachten Marktständen können Besucher zudem nach Handgefertigtem stöbern.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen