Bützow : Lockige Winterkinder sind robuster

Gerade mal eine Stunde alt ist dieses kleine Bullen-Kälbchen. Es wurde jüngst auf dem Hof von Martin Vorbeck geboren.  Fotos: Katja Müller
1 von 3
Gerade mal eine Stunde alt ist dieses kleine Bullen-Kälbchen. Es wurde jüngst auf dem Hof von Martin Vorbeck geboren. Fotos: Katja Müller

Die Charolais und Uckermärker von Martin Vorbeck werden fast täglich mehr. Eisige Temperaturen sind kein Problem solang keine Zug-Luft kommt.

von
03. Februar 2014, 17:02 Uhr

Fast täglich steht eine Geburt an. Und das, obwohl draußen nun gar keine kuschligen Temperaturen herrschen. Doch das ist gut so, meint Landwirt Martin Vorbeck. Insgesamt 64 Kälbchen erwartet der Bauer aus Jabelitz in diesem Winter. Die kalten Tage seien ideal für die Geburten.

Warum das frostige Wetter ideal für die kleinen Lockenpelze ist und wann der Bauer bei der Geburt mit anpacken muss, lesen Sie in unserer Bützower Lokalausgabe der Schweriner Volkszeitung vom 4. Februar und im ePaper.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen