zur Navigation springen
Bützower Zeitung

15. Dezember 2017 | 22:47 Uhr

Bützow : Liv mit 16 Büchern eifrigster Leser

vom
Aus der Redaktion der Bützower Zeitung

Abschlussparty und Urkunden für die Teilnehmer des Ferien-Leseclubs in Bützower Bibo / Projekt soll Lesekompetenz der Kinder fördern

svz.de von
erstellt am 05.Sep.2014 | 13:30 Uhr

Lesen macht Spaß und es ist toll, dabei Abenteuer zu erleben, über Witziges zu lachen, sich zu gruseln und vor Spannung alles um sich herum zu vergessen. Das wissen all die Kinder, die sich in diesem Jahr am Sommer-Ferienleseclub in der Bützower Bibliothek im Krummen Haus beteiligten. 130 neue Buchtitel standen ihnen diesmal in der Aktion zur Verfügung. 108 davon haben die 19 teilnehmenden Schülerinnen und Schüler in den sechs Ferienwochen gelesen. Sie alle erhielten jetzt zum Abschluss der Aktion eine Urkunde, die von Bildungsminister Brodkorb persönlich unterschrieben war und vom Bützower Bürgermeister Christian Grüschow überreicht wurde. „Die meisten haben drei und vier Bücher, die Besten auch neun und sogar 16 Bücher geschafft“, freut sich Sabine Prescher vom Krummen Haus, die die Aktion für Bützow wieder organisiert hatte. Die jüngsten Teilnehmer waren neun, die ältesten 13 und 14 Jahre alt. „Die besten Leser waren Liv Jantje Fischer mit 16 und Ronja Kemnitz mit neun gelesenen Büchern. Ihnen folgten auf den Plätzen 3 bis 5 Clara Holst, Cedric Drews und Emily Zimmermann“, so Sabine Prescher ein. Total lustig fand Teo Grube (12) aus Qualitz das Buch „Dear dump Diary“. „Ich hab’ es dreimal gelesen“, sagt er. Eine richtige Leseratte ist auch Clara Holst (12), die acht Bücher schaffte. Nur ein bis zwei Tage brauche sei für ein Buch, sagt sie.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen