Fremdenverkehrsverein Bützow : Line-Dance-Party als Auslaufmodell

Einstimmig gewählt zum neuen Vorstand des Fremdenverkehrsvereins Bützow und Umgebung wurden Fritz Ahrens, Marlies Schwarz, Bernd Zikarsky, Heidi Müller und Heinz Walter.
Einstimmig gewählt zum neuen Vorstand des Fremdenverkehrsvereins Bützow und Umgebung wurden Fritz Ahrens, Marlies Schwarz, Bernd Zikarsky, Heidi Müller und Heinz Walter.

Die Mitglieder des Fremdenverkehrsvereins Bützow und Umgebung trafen sich zur Jahreshauptversammlung. Vorstand neu gewählt

von
23. Februar 2018, 12:00 Uhr

Fritz Ahrens ist der Neue im Vorstand des Fremdenverkehrsvereins Bützow und Umgebung. Heidi Müller, Marlies Schwarz, Bernd Zikarsky und Heinz Walter wurden erneut in das Gremium gewählt. Das beschlossen die Mitglieder auf ihrer Jahrestagung am Mittwochabend.

Der Vereinsvorsitzende Bernd Zikarsky freute sich über eine „große Runde“, die sich im Vereinshaus zusammengefunden hatte, und er dankte den Mitgliedern für das erneut ausgesprochene Vertrauen. Das vergangene Jahr habe viele Höhepunkte für den Verein geboten, so Bernd Zikarsky. Allen voran die Plattdeutschen Abende seien gut besucht gewesen. Besonders zu schätzen wusste er die ehrenamtliche Arbeit der Mitglieder. „Das Ehrenamt wird oft belächelt oder zerredet, aber es ist sehr wichtig.“

Das zeigten beispielsweise auch die Gruppen: die Line Dancer, die Holtz-Apteiker und die Latüchten. So bewies sich die Line-Dance-Party im vergangenen Jahr als echter Gassenfeger und auch die diesjährige Party am 17. März ist bereits ausverkauft, erzählt Annegret Walter, Mitglied der Line Dance Company. Die neun Mitglieder starke Gruppe tritt dieses Jahr allerdings zum letzten mal als Veranstalter der Party auf. „Wir sind ja leider nicht mehr so jung und neben der Arbeit wurde es schwieriger, die Party zu organisieren“, sagt Annegret Walter.

Auch die Latüchten waren fleißig, veranstalten zwei mal im Jahr Kegelwochenenden mit Sehbehinderten und Sehenden. Ebenso blicken die Holtz-Apteiker auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Unter anderem feierten sie ihr zehnjähriges Jubiläum beim Eröffnungsauftritt der Bützower Gänsemarkttage. „Dieses Ritual wollen wir auch in Zukunft so beibehalten“, sagt Margrid Zikarsky, die es mittlerweile gewohnt ist, auf der Bühne zu stehen. Zudem stehen 2018 wieder der Osterspaziergang, eine Beteiligung am Flohmarkt in der Gartenstraße und der Besuch der Plattdeutschen Freunde in Sanitz an. Diese waren im vergangenen Jahr zu Gast in Bützow gewesen. Weiterhin ist wieder eine Fahrt nach Bützows Partnerstadt Eckernförde geplant.

Informationen zu allen Veranstaltungen hängen im Schaukasten im Eingang des Vereinshaus, Gartenstraße 21 aus. Der Plan sei allerdings kein „Dogma“ und könne noch geändert werden, teilt Bernd Zikarsky mit.Alle Mitglieder freuen sich auf die kommenden Aufgaben und Veranstaltungen. So groß wie die Runde im Vereinshaus war, so hofft der Vorstandschef, so hoch sollte auch die Beteiligung der Mitglieder in den kommenden Monaten sein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen