Bützow : Lehrer schmettern Schüler nieder

Die Lehrer haben nichts zu verschenken: Im Volleyballmatch gegen die Schüler versucht Sportlehrer Uwe Nicolai hier den Ein-Schüler-Block zu umspielen.  Fotos: Scherbarth (3)
1 von 3
Die Lehrer haben nichts zu verschenken: Im Volleyballmatch gegen die Schüler versucht Sportlehrer Uwe Nicolai hier den Ein-Schüler-Block zu umspielen. Fotos: Scherbarth (3)

Das etwas andere Sportfest zum Schuljahresende am Bützower Gymnasium

von
11. Juli 2014, 16:50 Uhr

Ob „Die Schwitzer“, „Team Döner“ oder „Die Anderen“ – bei den Namen für die Mannschaften beim Spiel-Sportfest des Geschwister-Scholl-Gymnasiums sind die Schüler sehr kreativ. Denn jedes Jahr, traditionell am Donnerstag vor den wohlverdienten Sommerferien, heißt es: „Sport frei“ für die Schüler der siebten bis zehnten Klassen.

Bei diesem etwas anderen Sportfest werden verschiedene Teamspiele, wie zum Beispiel Fußball oder Volleyball angeboten, wobei die Schüler der elften Klassen die Schiedsrichter spielen und das Sportfest koordinieren. Doch vor allem das Tischtennisturnier und der Streetdance-Kurs mit Marleen Rosenthal vom Fanatic Dance Tanzstudio in Güstrow fanden großen Zulauf. „Wir haben 57 Teilnehmer am Tischtennisturnier“, erzählt Sportlehrer Uwe Nicolai.


Den ausführlichen Beitrag lesen Sie in unserer Sonnabend-Ausgabe.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen