Landrat: Mittel für Straßenbau im Landkreis begrenzt

Vorbehaltlich der Zustimmung des Kreistages zum Haushalt 2014 plant der Landkreis Rostock im kommenden Jahr elf Maßnahmen zum Ausbau der Kreisstraßen. Dabei sollen Eigenmittel mit 1,2 Millionen Euro im Bereich Güstrow/Bützow und knapp 620 000 Euro im Bereich Bad Doberan zum Einsatz kommen, informiert Landrat Sebastian Constien. „Diese Aufteilung entspräche einer ungefähr gleichen Investitionstätigkeit pro Kilometer Kreisstraße, liegt aber, das ist uns allen bewusst, weit unter dem eigentlich notwendigen Investitionsbedarf“, so der Landrat.

Von den 617 Kilometern Kreisstraßen entfallen zwei Drittel auf den Altkreis Güstrow (mit Bützow), ein Drittel auf den Altkreis Bad Doberan (mit Schwaan). Im Güstrower Bereich haben 54 Prozent und im Doberaner 26 Prozent die Zustandsnote IV. Das bedeutet, dass hier eigentlich Grundsanierungen bzw. ein Neubau notwendig wären. „Es muss also objektiv von einem höheren Bedarf im Altkreis Güstrow ausgegangen werden“, sagt Constien. Die finanziellen Mittel für den Straßenbau im Landkreis seien allerdings begrenzt. Realisiert werden könnten vor allem Maßnahmen, die über das Land mit ca. 65 Prozent gefördert würden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen